News

<<   <   1   2   3   4   5   6   7   8   9   10   11   12   13   14   15   16   17   18   19   20   21   22   23   24   >   >>

09.10.2017

16. offene Stadtmeisterschaften


Halle bewegt sich wieder - vom 20. bis zum 22. Oktober finden rund um den GERRY WEBER Sportpark die 16. offenen Haller Stadtmeisterschaften statt. Dazu gehört auch wieder ein 5.000 Euro-Preisgeld-Tennisturnier, die GERRY WEBER INDOOR OPEN.

Die Veranstaltungsübersicht und Anmeldung findet man unter "Turniere" hier:

1Tennisspieler (Olaf Sorge)_(800_x_600)








19.09.2017

Pütz und Struff halten DTB-Team erstklassig


Davis-Cup-Wochenende: Das Deutsche Team bleibt in der Weltgruppe • Auftaktsieg durch Cedrik-Marcel Stebe legte den Grundstein • Beim 3:2-Erfolg gegen Portugal holen Pütz und Struff in Oreias wichtigen Doppelsieg • Struff entscheidet zudem das Match gegen Joao Sousa (ebenfalls Deutscher Mannschaftsmeister mit dem TC BW Halle) in fünf hart umkämpften Sätzen für sich • Auch die beiden Niederländer im blau-weissen Dress, Haase und de Bakker, schaffen den Klassenerhalt (gegen Tschechien).

Nach den Absagen der Zverev-Brüder und von Philipp Kohlschreiber übergab Davis-Cup-Teamchef Michael Kohlmann die Bürde und zugleich das Vertrauen für die Relegationspartie in Portugal an Cedrik-Marcel Stebe (TK Kurhaus Aachen), den Weinheimer Yannick Hanfmann und die beiden erfolgreichsten Bundesliga-Spieler der beiden letzten Jahren, Jan-Lennard Struff und Tim Pütz, die aufgrund ihrer gemeinsamen Erfolge in dieser Saison als die eingespielteste Doppelpaarung nominiert wurden.

Foto Juergen Hasenkopf

Nach dem Matchball gegen Joao Sousa: Die Anspannung entlädt sich bei Jan-Lennard Struff und erleichtert fällt er seinem Teamkollegen Cedrik-Marcel Stebe in die Arme. Foto: © Jürgen Hasenkopf

IMG_2837_(800_x_600)

Seit der Saison 2016 ein eingespieltes Doppel-Paar: Jan-Lennard Struff (links) und Tim Pütz. Archivfoto: TC Blau-Weiss Halle


Dem Auftakterfolg von Stebe folgte noch am Freitag die Niederlage von Jan-Lennard Struff. Wie schon bei der vorjährigen Relegation gegen Polen hatte "Struffi" vom Haller Bundesliga-Meister die schwere Aufgabe, den dritten Punkt für das DTB-Team einzufahren. Nach einem wenig überzeugenden Auftakt am Freitag gegen Pedro Sousa (nicht verwandt) und einer Steigerung an der Seite von Tim Pütz im samstäglichen Doppel, das über die volle Distanz von fünf Sätzen ging, musste der Warsteiner im Dienste der Haller am Sonntag ausgerechnet gegen seinen TC-Teamkollegen Joao Sousa ran.

Nach nur 22 Minuten hatte er diesem im ersten Satz ein 6:0 verpasst, bevor sich die portugiesische Nummer eins in den Sätzen zwei und drei vom augenscheinlich auf ihm lastenden Druck befreite und Struff sein Niveau nicht mehr halten konnte. Im vierten Durchgang musste die DTB-Nummer-Eins beim Stand von 5:4 für Sousa sogar einen Matchball abwehren. Die Manier wie er es tat und anschließend den Tiebreak auch für sich entschied, wies den Weg in den letztlich ebenfalls erfolgreichen finalen Durchgang, den Struff mit 6:4 abschloss. Anschließend fiel von der aktuellen Nummer 54 der Weltrangliste eine zentnerschwere Last ab und das DTB-Team, das erstmals vom "Head of Men Tennis", dem dreifachen Wimbledon-Sieger Boris Becker begleitet wurde, schloss sich freudetrunken in die Arme.




18.09.2017

Ritzenhoff Open erfolgreich verlaufen


Lennart Zynga gewinnt Herren-Konkurrenz gegen Laurentiu Erlic (Tennispark Versmold) • Julia Middenhoff (Hannover) siegt gegen Angelina Wirges (Visbek) • Maximilian Friese gewinnt die Nebenrunde gegen Vereinskamerad Patrik Bonhaus • bei den Damen wird Lisa Staubach Zweite.

Lennart Zyngas Lauf geht auch beim Heimtunier, das gleichzeitig den Abschluss der Freiluftsaison für ihn bedeutet, als Sieger vom Platz. Nach Wernigerode (Harz) und dem münsterländischen Handorf ist der dritte Erfolg in Reihe beim Ritzenhoff Cup auf blau-weisser Anlage der krönende Schlusspunkt. Nachdem sich Laurentiu Erlic, Zweitliga-Spieler vom Nachbarn Tennispark Versmold, gegen Halles Christopher Koderisch durchsetzte, war jedoch im Endspiel für ihn auch gleichzeitig Endstation: Zynga behielt mit 6:1 / 3:6 / 6:1 die Oberhand.

Die Damen sahen in Julia Middendorf ihre Siegerin mit 6:4 und 6:1 gegen Angelina Wirges. Tanja Klee (TCBW Halle ) kam bis ins Viertelfinale; Derya Turhan (ebenfalls TCBW Halle) schied überraschend in der ersten Runde aus.

Maxi Friese gewann gegen Patrik Bonhaus mit 7:6 und 6:0 das Finale der Nebenrunde. In eben dieser unterlag Lisa Staubach vom Regionalligateam Chistov aus Osnabrück mit 5:7 und 2:6.


k-DSC01498


Zufriedene Gesichter bei den Turnierverantwortlichen Thorsten Liebich (links, Sportwart) und Jörg Dausendschön (rechts, Oberschiedsrichter). In ihrer Mitte strahlen auch die Sieger und Platzierten.
Foto: Kurt Vahlkamp



15.09.2017

Kunst-Genuss-Führung durch die Alte Lederfabrik


Samstag ● 14. Oktober 2017 ● 17.00 Uhr ● Saisonausklang

Zum Ende des 60-jährigen Jubiläumsjahres 2017 will der TC Blau-Weiss Halle mit seinen Mitgliedern noch einmal zusammenkommen. Angedacht ist der 14. Oktober (Samstag) 2017, ab 17.00 Uhr, mit einer >Kunst-Genuss-Führung durch die Alte Lederfabrik< in HalleWestfalen (Alleestraße 64).

Teilnehmen können neben den Mitgliedern auch Freunde und Bekannte, jedoch ist die Teilnehmerzahl auf 45 Personen beschränkt. Anmeldungen sind ab sofort Kirsten Holst im Clubsekretariat per Telefon (05201) 54 00 oder via E-Mail unter tcbw-hallewestf@t-online.de mitzuteilen. Anmeldeschluss ist der 30. September 2017.

Wir werden dort mit einem kleinen Sektempfang begrüßt. Es folgt danach eine kurze Einführung in die Historie und die heutige Nutzung der Lederfabrik (max. 15 Minuten) mit der anschließenden Aufteilung in zwei Gruppen. Jeder Gruppe wird ein >Guide< (Künstlerinnen/Künstler, die in der Lederfabrik ansässig sind)zugeteilt.

Mit einem >Getränk To Go< werden wir auf entgegen gesetzten Routen auf den Weg durch die Lederfabrik geschickt. Die Führung dauert ca. 1,5 Stunden. Auf halber Strecke (also nach ca. 45 Minuten) wird in den Räumlichkeiten der städtischen Galerie ein kleiner Imbiss und erneut ein Getränk gereicht. Nach ca. zwei Stunden (inkl. Begrüßung und Stärkungspause)gelangen wir wieder an den Ausgangspunkt und damit ist der offizielle Teil der >Kunst-Genuss-Führung< beendet.
Die Kosten für die Führung (inkl. Begrüßungsgetränk (Prosecco Spumante, Mineralwasser,Saft), Getränk To Go (Wein, ital. Bier, Saft, Wasser), kleiner Imbiss und Getränk zum Imbiss(Wein, ital. Bier, Saft, Wasser) betragen 20,00 Euro / Person. Im Anschluss daran lädt an gleicher Stelle der TC-Vorstand zu einem >Get Together mit Umtrunk< ein und lässt bei einem Glas Wein oder Bier mit seinen Mitgliedern das Jahr im Talk ausklingen.


Mit sportlichen Grüßen
Der Vorstand
33790 HalleWestfalen, 14. September 2017



13.09.2017

Meyer auf der Heide erfolgreich auf Zypern


Blau-Weiss Halles Nachwuchsspielerin Luisa Meyer auf der Heide nutzte die Ferienzeit, um auf einer Turnierreise auf Zypern weitere Erfahrungen und vor allem Ranglistenpunkte für die ITF-Juniorinnenwertung zu sammeln.

In Nikosia war das Ergbnis gegen die Russin Zolatoreva 6:2 und 6:4 - gegen Limassols lokale Größe Eleni Louka gewann "Lulu" das Endspiel mit 6:3 und 6:1. Dazu kamen eine Halbfinalteilnahme in Lanarca und auch gute Ergebnisse in Doppelwettbewerben. Damit verbessert sie ihr bisherige Ranking von Position 286 deutlich.

DSC04851_(800_x_600)


Luisa Meyer auf der Heide (15) sammelte u. a. durch zwei Siege in Nikosia und Limassol (Zypern) Weltranglistenpunkte und stieg im Ranking der Juniorinnen auf Position 230. Foto © Kurt Vahlkamp



11.09.2017

Münster-Circuit


Lennart Zynga (Blau-Weiss Halle) diesmal Turniersieger

Auf der Anlage des TC Handorf in Münster fand in der vergangenen Woche der 14. Münster Circuit statt, ein mit 3.000 Euro Preisgeld dotiertes nationales Herren Turnier statt. So wie in den vergangenen Jahren, war auch diesmal wieder ein Tennisspieler des TC Blau-Weiss Halle erfolgreich. So gewann 2015 der damals noch für Halle spielende Jannik Rother (heute Bielefelder TTC) in zwei Sätzen gegen seinem Clubkameraden Christopher Koderisch das Turnier und in 2016 unterlag im Finale Lennart Zynga dem Ex-Dorstener Kim Möllers (heute Der Club an der Alster Hamburg) mit 2:6,7:6(5), 3:6.

Die Neuauflage dieses Finales stand am 10. September abermals an und diesmal konnte der 25-jährige Bundesligaspieler das Duell für sich entschieden. Der zwei Jahre ältere topgesetzte Kim Möllers besiegte unter anderem auf dem Weg ins Finale Laurentiu Erlic (Tennispark Versmold) und gewann im Halbfinale gegen den Bielefelder Rother in jeweils drei Sätzen. Turniersieger Zynga hatte in der Vorschlussrunde Kevin Kaczynski (Bielefelder TTC) mit 6:3, 6:1 besiegen können, der wiederum in der Runde davor im Viertelfinale Christopher Koderisch mit 6:3, 6:4 eine Niederlage und somit das Turnieraus beibringen konnte.

IMG_5226_(800_x_600)


Lennart Zynga hat eine Lauf - und daher gut Lachen: Deutscher Mannschaftsmeister mit dem TC Blau-Weiss Halle und innerhalb einer Woche Turniersieger in Werningerode und Münster. © TC Blau-Weiss Halle






10.09.2017

Davis Cup-Generalprobe im Doppel gelungen


In der kommenden Woche sollen sie für Deutschland im Davis Cup Relegationsspiel gegen Portugal punkten, die Generalprobe in Genf dafür lief schon mal prächtig für die Haller Bundesligaspieler Tim Pütz und Jan-Lennard Struff.

IMG_2835_(800_x_600)


Tim Pütz und Jan-Lennard Struff: Erfolgreiches Gespann in der 1. Tennis-Bundesliga und jetzt vor dem ersten gemeinsamen Einsatz für den DTB im Davis Cup gegen Portugal. Archivbild: TC Blau-Weiss Halle

Die beiden siegten beim mit 127.000 US-Dollar dotierten ATP Challenger in der Schweiz im Doppel. Im Endspiel bezwangen die beiden die Südamerikaner Guido Andreozzi (Argentinien) und Ariel Behar (Uruguay) mit 7:6(5), 7:6(8). Im Einzel hatte sich Pütz in Genf durch die Quali gekämpft und war dann im Achtelfinale gescheitert, Struff war im Einzel topgesetzt und musste sich im Viertelfinale dem jungen Griechen Stefanos Tsitsipas mit 2:6, 3:6 geschlagen geben.



10.09.2017

NRW-Jugendmeisterschaften


Lea von Kozierowski U11-Meisterin ● Victoria Veloso im U12-Finale

Vom 7. bis 10. September wurden auf der Anlage von ETUF Essen am Baldeneysee die NRW-Meister der Verbände Mittelrhein, Westfalen und Niederrhein in den Altersklassen U16, U14 , U12 und U11 ermittelt, im vergangenen Jahr in Köln wurde eine Altersklasse weniger ausgespielt. Besonders erfolgreich waren die WTV-Spieler bei den Juniorinnen: Dort sicherten sich Pauline Hirt (U16 Juniorinnen/TC Deuten), Louisa Völz (U14 Juniorinnen/TC Blau-Weiß Werne) sowie von Lea von Kozierowski (U11 Juniorinnen/TC Blau-Weiß Halle) die Titel.

20170912_151156_(800_x_600)


Freut sich über ihren U11-Titelgewinn: Lea von Kozierowski, die in der GERRY WEBER Breakpoint-Base trainiert.
Foto: TC Blau-Weiss Halle


Zudem erreichten Victoria Veloso (U12 Juniorinnen/TC Blau-Weiß Halle) sowie Hannah Eifert (U11 Juniorinnen/BVH Tennis Dorsten) das Endspiel, wurden also NRW-Vizemeister. Dies gelang auch Eiferts Vereinskollege Sean-Lennart Lange bei den U16 Junioren, Karim Al-Amin (TC Rot-Weiß Waltrop) bei den U14 Junioren sowie Elias Hoffmann (TC Rot-Weiß Geseke) bei den U11 Junioren. Das erfolgreiche Abschneiden des WTV komplettierten Michaelle Heid (U16 Juniorinnen/TC Rot-Weiß Hagen), Anna Beßer (U14 Juniorinnen/TuS 59 Hamm), Jasmina Abdou (U12 Juniorinnen/TuRa Elsen), Jule Braig (U11 Juniorinnen/TC Blau-Weiß Herrentrup) und Yannik Weißmann (U12 Junioren/TC Milstenau) mit dem Erreichen des Halbfinals.



08.09.2017

Zwei Haller Meister für Deutschland am Start


Zwei Deutsche Meister beim Davis Cup by BNP Paribas: „Struffi" & „Pützi" gegen Portugal ins Davis Cup-Team berufen • Noch nie zwei blau-weisse Spieler gleichzeitig im Team • Struff ist ein "alter Hase" • Für Tim Pütz wird die überragende Saison beim fünffachen Deutschen Mannschaftsmeister zum Sprungbrett für höhere Aufgaben.

Teamchef Michael Kohlmann nominiert Jan-Lennard Struff und Tim Pütz für die Davis Cup-Relegation: Erstmals ist Halles Bundesliga-Spieler der Saison im DTB-Aufgebot. Jan-Lennard Struff wird das Team nach den Absagen der Zverev-Brüder und von Philipp Kohlschreiber als Nummer eins anführen, und es spricht vieles dafür, dass der Teamchef das Erfolgsduo des Deutschen Meisters auch international auf die Bewährungsprobe stellt. Weiterer Neuling ist neben Pütz Yannick Hanfmann vom Bundesliga-Aufsteiger TC Weinheim 1902. Cedrik-Marcel Stebe, der die deutschen Farben zuletzt 2012 gegen Australien vertrat und in einem packendenen Schlusseinzel gegen Lleyton Hewitt das Team vor dem Absteig rettete, kehrt nach überstandenen Verletzungen und einer bisher überragenden Saison zurück. Pikant: Struff und Pütz werden vom 15. bis 17. September auf ihren Blau-Weiß Teamkollegen João Sousa treffen, der für die Gastgeber in Lissabon als Nummer 1 antritt.

Das junge deutsche Team ist gegen Portugal sicher nicht favorisiert, der Teamgeist könnte aber letztlich den Ausschlag für das DTB-Aufgebot geben, wie im vergangenen Jahr gegen Polen.

DSC09241_(800_x_600)


Zwei, die miteinander reden und sich im Doppel perfekt abstimmen und ergänzen:
Auch für Davis Cup-Teamchef Michael Kohlmann sind die beiden Spieler vom aktuellen Deutschen Meister erste Wahl fürs Doppel am Samstag, 16. September.

IMG_5195_(800_x_600)


Auch mit dem Fußball können Jan-Lennard Struff und Tim Pütz hervorragend umgehen. Fotos: TC Blau-Weiss Halle



28.08.2017

Volksbank Open mit Haller Erfolg


16. VOLKSBANK OPEN 2017 - 25. bis 27. August


1_(1024_x_768)


Halles Sportwart und Turnierleiter Thorsten Liebich freut sich mit den Siegern und Platzierten über tollen, mitreißenden Tennisport und ausgebuchte Meldelisten. Insgesamt konnte er 106 Teilnehmer auf der Haller Anlage begrüßen. Größer Erfolg aus Haller Sicht: Sophie Sobolewski (Blau-Weiss Halle) dominierte die U12. Für ihren "Kollegen" Jannik Sötebier (mit 7 Jahren jüngster Teilnehmer ) gab es in der U10 einen beachtenswerten vierten Platz. Auch das Erreichen des Viertelfinales für den ebenfalls aus dem Jahrgang 2009 stammenden Theo Liebich ist sehr erfreulich. Bei den U14-Jungen erreichte zudem Tom Sötebier das Halbfinale. Fotos (5) © Kurt Vahlkamp



Abschluss-Tableaus

Mädchen U10
Mädchen U12
Mädchen U14
Jungen U10
Jungen U12
Jungen U14

6_(1024_x_768)


Sophie Sobolewski trainiert in der GERRY WEBER Breakpoint-Base und ihr gelang es als an Nummer 2 gesetzter Spielerin aufgrund ihrer aggressiven Spielweise die Topgesetzte Mara Beyerle vom TC Steinbach im Finale der U 12 mit 6:1 und 6:0 zu besiegen. Dazu gratulieren wir natürlich ganz herzlich.


2_(1024_x_768)

4_(1024_x_768)

3_(1024_x_768)

5_(1024_x_768)






<<   <   1   2   3   4   5   6   7   8   9   10   11   12   13   14   15   16   17   18   19   20   21   22   23   24   >   >>

@ 2015 TC Blau - Weiss Halle e.V.   |   Die Artikel sind geistiges Eigentum des jeweiligen Autors, sämtliche Fotos sind urheberrechtlich geschützt