News

<<   <   1   2   3   4   5   6   7   8   9   10   11   12   13   14   15   16   17   18   19   20   21   22   23   24   >   >>

23.10.2017

Lennart Zynga gewinnt die GERRY WEBER INDOOR OPEN


29. GERRY WEBER Indoor Open: Turniersieger Lennart Zynga in bestechender Form ● Vierter Titelgewinn in Folge ● Jura-Student Philipp Scholz im Finale ● Anica Stabel ohne Satzverlust

Einen Tag nach seinem 26. Geburtstag macht er sich selber noch ein schönes Geschenk. Und dieses war zudem noch mit 900 Euro verziert gewesen. Am 22. Oktober gewann Lennard Zynga die mit insgesamt 5.000 Euro Preisgeld dotierten GERRY WEBER Indoor Open in HalleWestfalen und setzt damit seine erfolgreiche Siegesserie fort. Mit einem überzeugenden 6:4, 6:1-Sieg im Finale gegen Philipp Scholz (TC Kaunitz), der in der kommenden Sommersaison für den Zweitliga-Aufsteiger TuS Sennelager spielen wird, war dies sein vierter Titelgewinn in Folge. „Es läuft“, so der schlaksige Zynga, „und 19 Siege in Folge sind schon recht ordentlich.“


Vollständige Pressemeldung



Die Tableaus

Herren A Quali
Damen A Quali
Hauptfeld Einzel Damen
Hauptfeld Einzel Herren
Stadtmeisterschaften Damen und Herren B

Alle Finalisten (A+B-Konkurrenzen_  hofmedia)


(Alle Finalisten A+B-Konkurrenzen): Siegerehrung bei den 29. GERRY WEBER Indoor OPEN am 22. Oktober in HalleWestfalen (von links): Shavhvez Choudhry (Finalist B-Konkurrenz/TC Bad Pyrmont), Natalie Pröse (Finalistin A-Konkurrenz/TGS Bieber Offenbach), Philipp Scholz (Finalist A-Konkurrenz/TC Kaunitz), Anica Stabel (Siegerin A-Konkurrenz/LTTC Rot-Weiss Berlin), Lennart Zynga (Sieger A-Konkurrenz/Blau-Weiss Halle), Stadtmeisterin Valeria Kruch (B-Konkurrenz/Bielefelder TTC) Stadtmeister Wouter van Tongeren (B-Konkurrenz/SV Vorwärts Gronau), und Imke Lövvelt (Finalistin B-Konkurrenz/TG Emsdetten). © hofmedia


Alle Finalisten (A-Konkurrenz_hofmedia)


(Alle Finalisten A-Konkurrenz): Bei den 29. GERRY WEBER Indoor OPEN in HalleWestfalen am 22. Oktober erfolgte die Siegerehrung der A-Wettbewerbe mit (von links): Finalist Philipp Scholz (TC Kaunitz), Turniersiegerin Anica Stabel (LTTC Rot-Weiss Berlin), Finalistin Natalie Pröse (TGS Bieber Offenbach) und Turniersieger Lennart Zynga (Blau-Weiss Halle). © hofmedia




17.10.2017

Ortisei: Pütz unterliegt im Finale - steigt aber im Ranking


ATP-Challenger: Qualifikant Tim Pütz (Blau-Weiss Halle) verliert Finale
Ortisei (Italien). Tolle Woche - leider ohne Happy-End für Tim Pütz vom aktuellen Deutschen Mannschaftsmeister Blau-Weiss Halle.


Der 29-jährige Davis-Cup-Spieler unterlag am gestrigen Sonntag (15. Oktober) im Endspiel des mit 64.000 Euro Preisgeld dotierten ATP-Challenger in Ortisei im Grödnertal (Südtirol) dem mit einer Wild Card ins Hauptfeld gekommenen sieben Jahre jüngeren Italiener Lorenzo Sonego (ATP 265) nach 83 Minuten mit 4:6, 4:6.

Der Haller Bundesligaprofi hatte sich durch die Qualifikation ins 32er Hauptfeld gespielt und unter anderem im Halbfinale den an Nummer vier der Setzliste platzierten Franzosen Pierre-Hugues Herbert (ATP 85) mit 6:7(2), 6:1, 7:6(5) besiegen können. „Nur ein paar Punkte machen auf diesem schnellen Belag am Ende den Unterschied aus. Schade, dass es mit dem Turniersieg nicht geklappt hat“, so ein enttäuschter Pütz. Als Trotz blieben ihm für seine Finalteilnahme 5.400 Euro Preisgeld und 48 Weltranglistenpunkte, was ihm im ATP-Ranking Position 343 einbringt. Im Doppel unterlag das deutsche Duo Tim Pütz/Dustin Brown bereits in der ersten Runde.

IMG_5441


Bildzeile: Aus der Qualifikation heraus spielte sich Tim Pütz (Blau-Weiss Halle) bis ins Finale des ATP-Challengers im italienischen Ortisei. © Blau-Weiss Halle



16.10.2017

OWL-Junior-Hallen-Classics ● Jugend-Bezirksmeisterschaften


Titelgewinne für die Haller Lea von Kozierowski und Tom Sötebier

Lippstadt. In den Altersklassen U18, U16, U14 und U12 wurden an zwei Wochenenden die neuen Jugend-Hallen-Bezirksmeister von Ostwestfalen-Lippe im Tennispark in Lippstadt ermittelt. Am ersten Wochenende (07./08. Oktober) kämpften die jüngeren Nachwuchshoffnungen um Titelehren. Mit Emma Rehermann (TuRa Elsen/Juniorinnen U14), Tom Sötebier (Blau-Weiss Halle/Junioren U14), Lea von Kozierowski (Blau-Weiss Halle/Juniorinnen U12) und Elias Hoffmann (Rot-Weiß Geseke/Junioren U12) gewannen durchweg gesetzte Akteure die Meisterschaft. Bis auf Tom Sötebier in der Junioren U14-Konkurrenz siegten die Topfavoriten der Wettbewerbe.

Da die Titelkämpfe in diesem Jahr erstmals an zwei Wochenenden ausgetragen wurden brachten Hans-Joachim Meier (Koordinator Jugend Tennisbezirk Ostwestfalen-Lippe), Turnierleiter Antonius Luig sowie die Oberschiedsrichter Lea-Katharina Jacob und Dennis Swieter die gesamte Veranstaltung völlig problemlos über die Bühne. „Diese Terminierung kam allen zugute – Spielerinnen und Spielern, den Eltern und Betreuern und letztlich auch uns“, zeigte sich Hans-Joachim Meier zufrieden. Die neuen Jugend-Hallen-Bezirksmeister sind für die Jugend-Hallen-Meisterschaften des Westfälischen Tennis-Verbandes (WTV) vom 05. bis 11. November 2017 in Werne qualifiziert.

Alle Informationen

12OWLBezirksJugendsieger_Halle_Siegerehrung U12_151017

Bildzeile (Sieger_Halle_2017_U12): Die besten U12-Spielerinnen und -Spieler der Jugend-Hallen-Bezirksmeisterschaften mit den Turnierverantwortlichen (von links): Hans-Joachim Meier (Koordinator Jugend), Finn Buschmaas, Sophie Sobolewski, Lea von Kozierowski (Blau-Weiss Halle), Antonius Luig (Turnierleiter), Elias Hoffmann und Lea-Katharina Jacob (Oberschiedsrichterin).



14OWLBezirksJugendsieger_HalleSiegerehrungU14_151017

Bildzeile (Sieger_Halle_2017_U14): Die besten U14-Spielerinnen und -Spieler der Jugend-Hallen-Bezirksmeisterschaften mit den Turnierverantwortlichen (von links): Hans-Joachim Meier (Koordinator Jugend), David Wekesa, Tom Sötebier (Blau-Weiss Halle), Emma Rehermann, Jasmina Abdou mit Bruder, Antonius Luig (Turnierleiter) und Lea-Katharina Jacob (Oberschiedsrichterin).


18OWLBezirksJugendsieger_Halle_SiegerehrungU18_151017

Bildzeile (Sieger_Halle_2017_U18): Die besten U18-Spielerinnen und -Spieler der Jugend-Hallen-Bezirksmeisterschaften mit den Turnierverantwortlichen (von links): Hans-Joachim Meier (Koordinator Jugend), Tim Klee (Blau-Weiss Halle), Noah Fitzon, Maja Jung, Rieke Gillar (Blau-Weiss Halle) und Antonius Luig (Turnierleiter).



16.10.2017

Härteis und Masur gewinnen DaikinOpen-Doppel


ITF Men’s Circuit: Doppelsieg für Johannes Härteis/Daniel Masur (Blau-Weiss Halle/Tennispark Versmold)

Oberhaching. Im bayerischen Oberhaching, zugleich Bundesstützpunkt des Deutschen Tennis Bundes, fand in der vergangenen Woche das mit 15.000 Euro Preisgeld dotierte ITF-Future-Turnier statt. Mit einem erfreulichen Resultat: Das topgesetzte Duo Johannes Härteis/Daniel Masur (Blau-Weiss Halle/Tennispark Versmold) bestätigte die Setzranglistenposition eindrucksvoll. Ohne Satzverlust erreichten sie am gestrigen Sonntag (15. Oktober) das Finale und mit einem 4:6, 7:5, 10:5-Erfolg gegen Marc-Andrea Hüsler/Neil Pauffley (Schweiz/Großbritannien) gewannen sie den Turniertitel der Daikin Open 2017.

In der Einzelkonkurrenz war der 21-Jährige Johannes Härteis (ATP 909) als Qualifikant gekommen, doch in seinem Erstrundenmatch unterlag er seinem Doppelpartner Masur (ATP 293) mit 6:7(4), 3:6. Der ein Jahr ältere Versmolder war topgesetzt, scheiterte allerdings im Halbfinale mit 5:7, 3:6 am späteren 24-jährigen Turniersieger Robin Kern (ATP 483) vom Bundesligisten Grün-Weiss Mannheim.

Masur Daniel_ Haerteis Johannes


Die Sieger der Doppelkonkurrenz beim ITF-Future-Turnier in Oberhaching: Daniel Masur (links) vom Tennispark Versmold und der für Blau-Weiss Halle spielende Johannes Härteis. © Daikin Open




14.10.2017

Party-Time bei "Schluffen"


Einladung zur Aprés Tennis 2017-Party in Schluffens Deele am 4.11. ab 19.00 Uhr. Anmeldungen per E-Mail bitte an tcbw-hallewestf@t-online.de

IMG_2649_(800_x_600)

IMG_2639_(800_x_600)






12.10.2017

Struff schlägt US Open-Finalisten


Der 27-jährige Jan-Lennard Struff vom aktuellen Deutschen Mannschaftsmeister Blau-Weiss Halle hat Kevin Anderson (ATP Weltrangliste 15) im Kampf um einen Startplatz bei den ATP Finals in London einen Dämpfer versetzt. Der 58. der Weltrangliste schlug den 31-jährigen Südafrikaner in der 2. Runde des ATP-Masters-1000-Turniers in Shanghai in zwei Sätzen mit 7:6(5), 7:6(2).

Vollständige Pressemeldung

Struff 2017


Jan-Lennard Struff vom Deutschen Mannschaftsmeister TC Blau-Weiss Halle hat beim ATP 1000er-Event den diesjährigen US Open-Finalisten Kevin Anderson (Südafrika) in zwei Sätzen aus dem Turnier genommen und steht damit im Achtelfinale.
Foto: TC Blau-Weiss Halle



11.10.2017

Kunst-Genuss-Führung ist abgesagt


Liebe Mitlgieder,

wegen zu geringer Anmeldezahlen haben wir die am kommenden Samstag in der Alten Lederfabrik geplante Veranstaltung leider absagen müssen.

Mit sportlichen Grüßen, der Vorstand.



09.10.2017

16. offene Stadtmeisterschaften


Halle bewegt sich wieder - vom 20. bis zum 22. Oktober finden rund um den GERRY WEBER Sportpark die 16. offenen Haller Stadtmeisterschaften statt. Dazu gehört auch wieder ein 5.000 Euro-Preisgeld-Tennisturnier, die GERRY WEBER INDOOR OPEN.

Die Veranstaltungsübersicht und Anmeldung findet man unter "Turniere" hier:

1Tennisspieler (Olaf Sorge)_(800_x_600)








19.09.2017

Pütz und Struff halten DTB-Team erstklassig


Davis-Cup-Wochenende: Das Deutsche Team bleibt in der Weltgruppe • Auftaktsieg durch Cedrik-Marcel Stebe legte den Grundstein • Beim 3:2-Erfolg gegen Portugal holen Pütz und Struff in Oreias wichtigen Doppelsieg • Struff entscheidet zudem das Match gegen Joao Sousa (ebenfalls Deutscher Mannschaftsmeister mit dem TC BW Halle) in fünf hart umkämpften Sätzen für sich • Auch die beiden Niederländer im blau-weissen Dress, Haase und de Bakker, schaffen den Klassenerhalt (gegen Tschechien).

Nach den Absagen der Zverev-Brüder und von Philipp Kohlschreiber übergab Davis-Cup-Teamchef Michael Kohlmann die Bürde und zugleich das Vertrauen für die Relegationspartie in Portugal an Cedrik-Marcel Stebe (TK Kurhaus Aachen), den Weinheimer Yannick Hanfmann und die beiden erfolgreichsten Bundesliga-Spieler der beiden letzten Jahren, Jan-Lennard Struff und Tim Pütz, die aufgrund ihrer gemeinsamen Erfolge in dieser Saison als die eingespielteste Doppelpaarung nominiert wurden.

Foto Juergen Hasenkopf

Nach dem Matchball gegen Joao Sousa: Die Anspannung entlädt sich bei Jan-Lennard Struff und erleichtert fällt er seinem Teamkollegen Cedrik-Marcel Stebe in die Arme. Foto: © Jürgen Hasenkopf

IMG_2837_(800_x_600)

Seit der Saison 2016 ein eingespieltes Doppel-Paar: Jan-Lennard Struff (links) und Tim Pütz. Archivfoto: TC Blau-Weiss Halle


Dem Auftakterfolg von Stebe folgte noch am Freitag die Niederlage von Jan-Lennard Struff. Wie schon bei der vorjährigen Relegation gegen Polen hatte "Struffi" vom Haller Bundesliga-Meister die schwere Aufgabe, den dritten Punkt für das DTB-Team einzufahren. Nach einem wenig überzeugenden Auftakt am Freitag gegen Pedro Sousa (nicht verwandt) und einer Steigerung an der Seite von Tim Pütz im samstäglichen Doppel, das über die volle Distanz von fünf Sätzen ging, musste der Warsteiner im Dienste der Haller am Sonntag ausgerechnet gegen seinen TC-Teamkollegen Joao Sousa ran.

Nach nur 22 Minuten hatte er diesem im ersten Satz ein 6:0 verpasst, bevor sich die portugiesische Nummer eins in den Sätzen zwei und drei vom augenscheinlich auf ihm lastenden Druck befreite und Struff sein Niveau nicht mehr halten konnte. Im vierten Durchgang musste die DTB-Nummer-Eins beim Stand von 5:4 für Sousa sogar einen Matchball abwehren. Die Manier wie er es tat und anschließend den Tiebreak auch für sich entschied, wies den Weg in den letztlich ebenfalls erfolgreichen finalen Durchgang, den Struff mit 6:4 abschloss. Anschließend fiel von der aktuellen Nummer 54 der Weltrangliste eine zentnerschwere Last ab und das DTB-Team, das erstmals vom "Head of Men Tennis", dem dreifachen Wimbledon-Sieger Boris Becker begleitet wurde, schloss sich freudetrunken in die Arme.




18.09.2017

Ritzenhoff Open erfolgreich verlaufen


Lennart Zynga gewinnt Herren-Konkurrenz gegen Laurentiu Erlic (Tennispark Versmold) • Julia Middenhoff (Hannover) siegt gegen Angelina Wirges (Visbek) • Maximilian Friese gewinnt die Nebenrunde gegen Vereinskamerad Patrik Bonhaus • bei den Damen wird Lisa Staubach Zweite.

Lennart Zyngas Lauf geht auch beim Heimtunier, das gleichzeitig den Abschluss der Freiluftsaison für ihn bedeutet, als Sieger vom Platz. Nach Wernigerode (Harz) und dem münsterländischen Handorf ist der dritte Erfolg in Reihe beim Ritzenhoff Cup auf blau-weisser Anlage der krönende Schlusspunkt. Nachdem sich Laurentiu Erlic, Zweitliga-Spieler vom Nachbarn Tennispark Versmold, gegen Halles Christopher Koderisch durchsetzte, war jedoch im Endspiel für ihn auch gleichzeitig Endstation: Zynga behielt mit 6:1 / 3:6 / 6:1 die Oberhand.

Die Damen sahen in Julia Middendorf ihre Siegerin mit 6:4 und 6:1 gegen Angelina Wirges. Tanja Klee (TCBW Halle ) kam bis ins Viertelfinale; Derya Turhan (ebenfalls TCBW Halle) schied überraschend in der ersten Runde aus.

Maxi Friese gewann gegen Patrik Bonhaus mit 7:6 und 6:0 das Finale der Nebenrunde. In eben dieser unterlag Lisa Staubach vom Regionalligateam Chistov aus Osnabrück mit 5:7 und 2:6.


k-DSC01498


Zufriedene Gesichter bei den Turnierverantwortlichen Thorsten Liebich (links, Sportwart) und Jörg Dausendschön (rechts, Oberschiedsrichter). In ihrer Mitte strahlen auch die Sieger und Platzierten.
Foto: Kurt Vahlkamp



<<   <   1   2   3   4   5   6   7   8   9   10   11   12   13   14   15   16   17   18   19   20   21   22   23   24   >   >>

@ 2015 TC Blau - Weiss Halle e.V.   |   Die Artikel sind geistiges Eigentum des jeweiligen Autors, sämtliche Fotos sind urheberrechtlich geschützt