News

<<   <   1   2   3   4   5   6   7   8   9   10   11   12   13   14   15   16   17   18   19   20   21   22   23   24   >   >>

09.04.2018

Viertelfinale Davis Cup


Deutschland verliert in Valencia gegen Spanien
Gleichwohl gibt es deutsche Sieger: Jan-Lennard Struff & Tim Pütz
Auch wenn in der Stierkampf-Arena von Valencia das Davis-Cup-Duell im Viertelfinale gegen Spanien am 08. April knapp mit 2:3 verloren ging, konnte die deutsche Mannschaft um Teamchef Michael Kohlmann die rote Asche mit erhobenen Hauptes verlassen. Leider gewann lediglich nur am ersten Tag Alexander Zverev sein Einzel gegen David Ferrer, gegen Rafael Nadal wer er am Abschlusstag chancenlos. Chancen hatte zwar am letzten Spieltag Philipp Kohlschreiber gegen David Ferrer, doch er musste sich nach 4:51 Stunden in fünf Sätzen geschlagen geben.

Mehr Informationen

Puetz_Struff_VaterStruff_Jubel_PaulZimmer

Bildzeile: Da gab es noch Jubel: Nach dem grandiosen Doppelsieg von Tim Pütz und Jan-Lennard Struff in der Stierkampf-Arena von Valencia freuten sich die Fans mit den beiden ostwestfälischen Tennis-Bundesligaprofis. © Paul Zimmer


KohlmannZverevKohlschreiberStruffMartererPuetz

und doch mussten sich (von links) Michael Kohlmann (Teamchef), Alexander Zverev, Philipp Kohlschreiber, Jan-Lennard Struff, Maximilian Marterer und Tim Pütz am Ende mit 2:3 geschlagen geben. © Paul Zimmer


StierkampfarenaValencia

In der imposanten Stierkampf-Arena von Valencia lieferte sich das Deutsche Davis Cup-Team vor über 10.000 heißblütigen Fans ein auf Augenhöhe geführtes Duell gegen Spanien © Paul Zimmer



29.03.2018

DTB-Tiebreak: Tennis-News im Videoformat

Liebe Clubmitglieder und Tennisfreunde,

wer es noch nicht weiß, dass der DTB jetzt regelmäßig mit uns einen virtuellen Tiebreak spielt, sei unsere Seite VIDEOS - Neu: DTB-Tiebreak auf der Homepage empfohlen, auf der wir ab jetzt auch das neue Newsformat vom Hamburger Rothenbaum veröffentlichen.


Tiebreak_(800_x_600)


Hier findet unser Lieblingssport eine neue mediale Plattform: Jonas-Jonathan Simon moderiert das neue Video-Mag des Deutschen Tennis-Bundes und meldet sich einmal im Monat mit Interviews, Meldungen, Trends und Hintergrundberichten. Screenshot: DTB






26.03.2018

Frühjahrsputz auf der Clubanlage

Der Frühjahrs-Arbeitseinsatz auf der 🎾-Anlage führte am vergangenen Wochenende die Generationen zusammen. Im Wesentlichen wurden von den fleißigen Helfern Aufräum-, Reparatur- und Säuberungsarbeiten durchgeführt. Den Plätzen konnte man sich leider noch nicht widmen. Nach dem langen Frost taut der Untergrund erst langsam durch. Der dadurch noch feuchte und zu weiche Boden verhinderte das Betreten der Plätze. "Aber es bleibt noch genügend Zeit, um zur Saisoneröffnung am 29. April (u.a. Halbfinals und Finale der Bezirksmeisterschaften, Kids Day und Hobbyturnier) spielfähiges Terrain herzustellen", ist unser Platzwart überzeugt.

Arbeitseinsatz Maerz 2018


Neben den unermüdlichen "Wiederholungstätern" konnten die Vorstandsmitglieder Dr. Udo Kleine und Rainer Russland (4. bzw. 7. von rechts) sowie Platzwart Manfred Pfaff (6. von rechts), hier bei der Einweisung, auch ganz junge Mitglieder erstmals begrüßen. Klasse! Danke an alle, die mit vollem Einsatz dabei waren. Dazu passt es, dass zwei Mitglieder so in ihre Arbeit vertieft gewesen sein sollen, dass sie den Aufruf unseres Foto-Chronisten Kurt Vahlkamp für das Erinnerungsbild verpasst haben...
v. links nach rechts: Jonah, Nina und Mattea Lauterbach, Peter Klinner, Inge Jünemann, Reinhard Nolte, Gerhard Houppert, Manfred Nölting, Gerlinde Radek, Rainer Rußland, Manfred Pfaff, Martin Colberg, Dr. Udo Kleine, Kirsten Holst, Pieter van Dijk, Karina Holst



18.03.2018

WTV-Hallenmeisterschaft: Blau-Weiss Halle holt den 5. Titel


Westfälische Hallen-Mannschaftsmeisterschaft 2017/2018 •
Blau-Weiss Halle holt zum fünften Mal den Titel • Finalist TC Iserlohn mit Rumpfteam


HalleWestfalen. Das Erfreuliche gleich vorweg: Die Regionalliga-Mannschaft des TC Blau-Weiss Halle gewann am 18. März im eigenen GERRY WEBER Sportpark gegen den TC Iserlohn zum fünften Mal die Westfälische Hallen-Mannschaftsmeisterschaft der Wintersaison 2017/2018. Von den Einzelresultaten her stand es nach den vier Einzeln bereits 4:0 für den Titelverteidiger und summa summarum dauerte dieses komplette Finale ganze 109 Minuten an!


Pressemeldung WTV-Endrunde Finale

WestfalenMeister_Winter_Halle_Kurt


Blau-Weiss Halle präsentiert den >ausgeliehenen< Pokal eines Westfälischen Hallen-Mannschaftsmeisters 2017/2018, den sie sich mit einem 4:0-Sieg gegen den TC Iserlohn zum fünften Mal erspielt haben (von links): Justin Eleveld, Ramon Wagner, Maximilian Friese, Christopher Koderisch, Lennart Zynga und Johannes Kolowrat. © Kurt Vahlkamp



14.03.2018

Westfälische Tennis-Hallen-Mannschaftsmeisterschaft


Blau-Weiss Halle steht mit zwei Teams in den Finals
1. Damen spielen Samstag bei Union Münster • Die 2. Herren erwarten TC Iserlohn

An den siegreichen Abschluss der letztjährigen Tennis-Hallensaison 2016/2017 will der Tennisclub Blau-Weiss Halle zum Ende der diesjährigen Westfälischen Wintersaison anschließen. Vor einem Jahr feierte sowohl die 1. Damen- als auch die Herren-Regionalmannschaft erstmalig in der 60-jährigen Vereinsgeschichte gemeinsam den Gewinn der beiden Westfälischen Hallen-Mannschaftsmeisterschaften. Die Hallerinnen um ihre Spielführerin Catrin Levers gewannen im heimischen GERRY WEBER Sportpark mit 4:2 gegen Union Münster und die Herren holten sich den Titel mit einem 3:1-Erfolg gegen den ostwestfälischen Nachbarn Bielefelder TTC. „Das war schon eine herausragende Leistung“, so Thorsten Liebich, der für den Sport zuständige 2. Vorsitzende der Blau-Weissen, “doch ob dies wiederholt werden kann, weiß ich nicht. Wir werden auf jeden Fall alles tun, um uns sportlich bestens zu präsentieren.“



Die vollständige Meldung lesen

Winterrunde

Die Herren-Regionalliga-Mannschaft des TC Blau-Weiss Halle bestreitet am Sonntag mit (von links): Justin Eleveld, Christopher Koderisch, Johannes Kolowrat, Maximilian Friese und Lennart Zynga das Finale um die Westfälische Hallen-Mannschaftsmeisterschaft im GERRY WEBER Sportpark gegen den TC Iserlohn. Sie strebt dabei erneut den Titelgewinn an, ebenso ihr weibliches Regionalliga-Pendant: Die 1. Damen-Mannschaft des TC Blau-Weiss Halle, die zum ewigen Rivalen Union Münster reisen muss.© Kurt Vahlkamp





07.03.2018

Herren 50 Ostwestfalen-Hallenmeister


Team des Tennisclub Blau-Weiss Halle steigt in die Verbandsliga auf


Seit ein paar Jahren hat die Herren-50-Mannschaft des Tennisclub Blau-Weiss Halle einen sportlichen Lauf und reiht Aufstieg an Aufstieg. Dies gilt sowohl für die Sommer- als auch für die Winter-Hallensaison, die am vergangenen Sonntag (03. März) zu Ende ging. An diesem letzten Spieltag in der Ostwestfalenliga (OWL) traten im GERRY WEBER Sportpark die Blau-Weissen 50er-Herren zum 5. und letzten Spieltag gegen den Namensvetter Blau-Weiß Horn an. Ein makelloser 6:0-Erfolg brachte den gastgebenden Hallern die Tabellenführung und somit den Aufstieg in die Verbandsliga ein.


Zur volltändigen Pressemeldung


Herren 50 OWL-Hallenmeister


Das letzte Gruppenspiel der Tennis-Winter-Hallenrunde bestritten für die Herren 50 des TC Blau-Weiss Halle (von links) Prof. Dr. Raimund Schulz, Milan Zoric, Ralf Weber, Henning David, Stefan Becker und Peter Schmidt und wurden somit OWL-Meister 2017/2018 mit dem Aufstieg in die Verbandsliga. Ebenfalls am Erfolg beteiligt war Petar Bacic. © Blau-Weiss Halle



26.02.2018

Bericht von der Mitgliederversammlung


Fast alles beim alten • Nur die Clubgastronomie ist neu

Die turnusgemäße Mitgliederversammlung fand am 19. Februar statt und Gerhard Weber, der seit 33 Jahren den Club der blau-weissen Tennisspieler/-innen führt, konnte mehr als 50 Mitglieder begrüßen. Erstmals dabei waren auch die neuen Clubgastronomen. So war die Gelegenheit günstig, dass sich Salvador Marin Martinez und Thomas Wilkening vorstellen konnten. Dieses neue Duo wird zunächst ein Jahr lang die Bewirtung vornehmen. „Von einem Probejahr will ich nichts hören“, so das Vorstandsmitglied Detlef Eßbach und wünschte ihnen „viel Erfolg“. Mit Beginn der Freiluftsaison wird die Gaststube täglich ab 15.00 Uhr geöffnet sein und mit einer entsprechenden Sportlerkarte den Aufenthalt im Club schmackhaft machen.


Nationale Bekanntheit
Zufriedenstellend war der sportliche Verlauf 2017, der mit dem Gewinn der Deutschen Mannschaftsmeisterschaft durch das Bundesliga-Team seinen Höhepunkt hatte. Sehr erfreulich ist, dass man die höchsten Zuschauerzahlen bei den Heimspielen in der Liga aufzuweisen hat und dieser Zuspruch ist auf die Gesichter der Mannschaft wie unter anderem Jan-Lennard Struff, Robin Hasse und Tim Pütz zurückzuführen. „Sie spielen seit Jahren für uns“, erklärte das für den Sport zuständige Vorstandsmitglied Thorsten Liebich, „die auf Grund ihrer Davis Cup-Einsätze auch eine nationale Bekanntheit haben und so unseren Club noch populärer machen.“


Jugendförderung
So nahmen im 60. Jubiläumsjahr der Blau-Weißen 20 Erwachsenen- und 14 Jugend-Team am Spielbetrieb teil und mit 606 Mitgliedern belegen die Haller insgesamt gesehen einen Spitzenplatz im Westfälischen Tennis-Verband. Besprochen wurde an diesem zweistündigen Abend die lobenswerten Aktivitäten der Hobbygruppe um Angelika Schulte und Fred Kupczyk, die Leistungen der zehn Seniorenmannschaften um Udo Kleine sowie der Jugendsport von Lothar Klee und Benjamin Wolff. Die erhielten zudem ein Lob vom Vorsitzenden, denn für Gerhard Weber ist wichtig: „Wir müssen im Jugendalter mit der Förderung beginnen.“


Keine Fehler
Den Bericht des Geschäftsjahres 2017 stellte Schatzmeister Bernd Pohlmann vor. Trotz „intensiver Suche nach Fehlern, aber wir haben keine gefunden“, so der leutselige Kassenprüfer Jochen Tappmeier, wurde die Entlastung des Vorstandes von ihm empfohlen. Diese ging natürlich einstimmig vonstatten, wie die Annahme des Etats 2018, der ein Volumen von knapp 118.000 Euro aufweist. Da Jochen Tappmeier nach zwei Jahren als Kassenprüfer ausgeschieden ist, Annette Ackermann für ein weiteres Jahr im Amt bleiben kann, wurde Anette Staubach einstimmig zur zweiten Kassenprüferin gewählt. Da ansonsten keine Wahlen anstanden, bleibt der Clubvorstand >tutto completto< für die Saison 2018 zusammen.


Ausgezeichnet
Ehrungen für eine langjährige Clubzugehörigkeit standen an diesem Montagabend ebenfalls auf der Tagesordnung. Mit den entsprechenden Silbernen bzw. Goldenen Ehrennadeln wurden ausgezeichnet:

Für 25 Jahre Hartmut Friebe, Petra Gläser, Christoph Kindermann und Monica Vogt-Hohensträter. 30 Jahre: Jens Ackermann, Claudius Bündgen, Beate und Dietmar Pollmann sowie Jan Werkis.40 Jahre: Marga Graf, Elke Hardieck, Arthur Kampmann, Katrin Kisker, Antje Siekendiek, Herbert Siekendiek, Heidemarie Vormbrock, Ralf Weber und Udo Weber.

Russland, Rainer und Russland, Hans-Joerg


Im vergangenen Jahr hatte der TC Blau-Weiss sein 60-jähriges Bestehen, für 60-jährige Mitgliedschaft wurden
die Zwillinge Rainer und Hans-Jörg Rußland geehrt.© hofmedia

DSC02296_(800_x_600)
Thorsten Liebich (links) zeichnete Lisa Halfmann für den Gewinn der Hallen-Bezirksmeisterschaften und Tim Gliadkov
für den Titelgewinn eines Westfälischen Jugend-Hallenmeisters aus. © Kurt Vahlkamp


Jubilarehrung_(800_x_600)

Gerhard Weber (7. von links) nahm als 1. Vorsitzender die Ehrungen für langjährige Vereinstreue vor (von links): Arthur Kampsmann, Monica Vogt-Hohensträter, Hartmut Friebe, Ralf Weber, Heidemarie Vormbrock, Hans-Jörg Rußland, Rainer Rußland, Udo Weber, Katrin Kisker, Beate Pollmann, Petra Gläser und Marga Graf. © Alexander Heim (Haller Kreisblatt)



24.02.2018

WTV-Sportlerwahl


Westfälische Sportlerwahl 2017: Jan-Lennard Struff und Blau-Weiss Halle vorne
Kamen. Auf dem Verbandstag des Westfälischen Tennis-Verbandes (WTV) am 24. Februar in Kamen wurden die Abstimmungsergebnisse der Westfälischen Sportlerwahl 2017 bekanntgegeben. Knapp 13.000 Stimmen wurden online gezählt – so viele wie noch nie. Neben dem Online-Votum trugen zudem das Präsidiums sowie der Ausschuss >Wettkampsport Erwachsene< des Verbandes zu gleichen Teilen zur Abstimmung bei.


Tim Pütz ist Zweiter
Bei den Herren wurde zum sechsten Mal Jan-Lennard Struff (Blau-Weiss Halle) zum Westfälischen Spieler des Jahres 2017 gewählt. Er setzte sich hauchdünn gegen seinen Vereins- und Davis-Cup-Doppelkollegen Tim Pütz durch, der den zweiten Platz belegte. Die beiden trugen durch ihre Doppelerfolge maßgeblich zum Gewinn der Deutschen Meisterschaft der Ostwestfalen und zum anderen zu den Erfolgen des deutschen Davis Cup Teams bei. Mit der ATP-Position 44 hat sich Struff im vergangenen Jahr seine bisher beste Weltranglistenposition erspielt. Hinter den beiden Haller Bundesligaprofis Struff und Pütz wurde Marvin Netuschil (Tennispark Versmold) auf Platz drei gewählt. Spielerin des Jahres wurde Manon Kruse vom TC Union Münster


Mannschaft des Jahres
Die beiden Haller Tennisspieler >Tim & Struffi< dominierten bei der Einzelwahl und so ist es nicht verwunderlich, dass sie auch mit ihrem Tennisclub Blau-Weiss Halle wieder ganz vorne landeten. Der Club aus der Lindenstadt am Rande des Teutoburger Waldes absolvierte 2017 eine grandiose Bundesligasaison. Die 1. Herren-Mannschaft wurde in der Tennis-Point-Bundesliga zum fünften Male Deutscher Mannschaftsmeister mit der Formation Robin Haase, Jan-Lennard Struff, Nikoloz Basilashvili, Joao Sousa, Simone Bolelli, Daniel Munoz de la Nava, Jeremy Jahn, Enrique Lopez-Perez, Tim Pütz, Thiemo de Bakker, Lennart Zynga, Kolja Herrmann (Physiotherapeut), Thomas Dappers (Coach), Thorsten Liebich (Teamchef) und Teammanager Ralf Weber.



Pressemeldung


Struff, Jan-Lennard_(800_x_600)

Der Spieler des Jahres 2017: Jan-Lennard Struff ist hierzulande sehr beliebt und er wurde erneut zum
Westfälischen Tennisspieler des Jahres gewählt. © hofmedia





05.02.2018

Lisa Halfmann: Finalsiegerin der Bezirksmeisterschaften gegen Rieke Gillar


OWL-Hallen-Bezirksmeisterschaften um den Sparkassen-Cup im Tennispark Lippstadt - Lisa Halfmann (Blau-Weiss Halle) gewinnt im Finale gegen Teamkollegin Rieke Gillar

Lippstadt. Zwei zusätzliche Konkurrenzen und 17 Meldungen mehr im Vergleich zum Vorjahr sowie sehr gute Qualität in allen Wettbewerben – die Hallen-Tennis-Meisterschaften des Bezirks Ostwestfalen-Lippe (OWL) der Damen und Herren sowie Seniorinnen und Senioren um den Sparkassen-Cup waren ein voller Erfolg.


Die ganze Pressemeldung


Halfmann Lisa 02_(800_x_600)


Lisa Halfmann vom TC Blau-Weiss Halle gewann am 04. Februar in Lippstadt die Hallenmeisterschaft des Tennisbezirks Ostwestfalen-Lippe im Finale gegen Mannschaftkollegin Rieke Gillar. © Christoph Volkmar



29.01.2018

Es wurde wieder geboßelt


Wir können auch mit der großen Kugel - Boßeln statt Tennis

Unter der bewährten Führung von Dirk Janssen boßelten knapp 20 Teilnehmer des TC über die Nebenstraßen rund um die Autobahnauffahrt Schnatweg. Zwei Boßelgruppen "rot" und "blau" kämpften um die Ehre und Punkte. Zunächst führten die „Blauen“ erdrückend mit 6:1, im Endspurt in Richtung Gasthof Jäckel konnten die „Roten“ noch 3 Zähler aufholen. Die mitgebrachte Marschverpflegung war verzehrt, so konnte bei Jäckel der Hunger bekämpft werden. Dabei kamen Grünkohl mit Wurst und belebende Getränke auf den Tisch, was den harten Kern noch ein Stündchen länger an der Theke verweilen ließ.

Eine Neuauflage ist für das nächste Jahr bereits in Planung.

DSC02252_(800_x_600)


Vorstandsmitglied Dr. Udo Kleine konnte mit Dirk Janssen trotz widriger Wetterlage 17 Mitglieder und Freunde des Vereins für den friesischen Nationalsport begeistern. Wie immer wurde das Wichtigste von den Teilnehmern mitgebracht: nämlich gute Laune. Das Zweitwichtigste, der sportgemäße Proviant, wurde wieder im vereinseigenen Begleitfahrzeug, dem blau-weissen Bollerwagen von Station zu Station gezogen. Foto Kurt Vahlkamp



<<   <   1   2   3   4   5   6   7   8   9   10   11   12   13   14   15   16   17   18   19   20   21   22   23   24   >   >>

@ 2015 TC Blau - Weiss Halle e.V.   |   Die Artikel sind geistiges Eigentum des jeweiligen Autors, sämtliche Fotos sind urheberrechtlich geschützt