News

<<   <   1   2   3   4   5   6   7   8   9   10   11   12   13   14   15   16   17   18   19   20   21   22   23   24   >   >>

23.09.2015

14. Ritzenhoff Open

Turniersieg für Konstantin Gerlakh und Jule Niemeier
Akteure des TC Blau-Weiss Halle verabschiedeten sich im Viertelfinale
HalleWestfalen. Nur 14 Tage nach den erfolgreich durchgeführten Großen Meden-/Poensgen-Spiele, den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften der nationalen Tennis-Landesverbände des Deutschen Tennis Bundes, war die Clubanlage des TC Blau-Weiß Halle vom 17. bis 20. September erneut Turnierstandort. Angesagt war das Damen- und Herren-Turnier >Ritzenhoff Open< und Turnierleiter Thorsten Liebich sowie Oberschiedsrichter Jörg Dausendschön hatten Schwerstarbeit zu verrichten: „Es war diesmal nicht ganz so einfach, denn mehr als 90 Anmeldungen und der Wechsel bei dem unterschiedlichen Wetter zwischen Halle und Draußen war schon ein großer Aufwand.“ Doch wie so immer, waren dann am Sonntagabend die 14. Ritzenhoff Open beendet und die Sieger freuten sich über ihre Erfolge am Ende der Sommersaison. Konstantin Gerlakh vom Dortmunder TK Rot-Weiß 98 (DTB-Rangliste 56) und Jule Niemeier (TC Parkhaus Wanne-Eickel/DTB-Rangliste 68) haben das mit insgesamt 3.000 Euro Preisgeld dotierte Turnier gewonnen. Beide Titelgewinner verließen die Lindenstadt mit jeweils 500 Euro Siegprämie in der Tasche.

Mehr Informationen

Siegerehrung2015KV

Bildzeile: An der Siegerehrung bei den 14. Ritzenhoff Open in HalleWestfalen waren (von links) Oberschiedsrichter Jörg Dausendschön, Linda Puppendahl (Finalistin), Siegerin Jule Niemeier, Laurentiu Erlic (Finalist), Sieger Konstantin Gerlakh, Detlef Eßbach (Vorstand Firma Ritzenhoff) und Turnierleiter Thorsten Liebich beteiligt. © Haller Kreisblatt


Gerlakh_Konstantin

Bildzeile: Der für den Dortmunder TK Rot-Weiss 98 spielende Russe Konstantin Gerlakh gewann die 14. Ritzenhoff Open beim TC Blau-Weiss Halle. © Haller Kreisblatt


Liebich_Flinner_Zynga2015

Bildzeile: Der künftig beim GERRY WEBER Breakpoint-Team trainierende Marek Flinner (mitte) gewann die Nebenrunde bei den 14. Ritzenhoff Open und Turnierleiter Thorsten Liebich (links) sowie der Sieger des vergangenen Jahres, Lennart Zynka, freuen sich mit ihm über den Erfolg. © Haller Kreisblatt



07.09.2015

Große DTB-Meden-/Poensgen-Spiele • 02. bis 06. September 2015

Neuer Deutscher Mannschaftsmeister der Verbände ist der Niederrhein
Im Finale reichten die drei Einzelerfolg des TVN-Teams bereits zum Titelgewinn
Titelverteidiger und Gastgeber Westfalen sowie Württemberg scheiterten im Halbfinale
HalleWestfalen. Der mehr als ein halber Meter große Siegerpokal der DTB-Großen Meden-/Poensgen-Spiele wird nun für ein Jahr im Landesleistungszentrum in Essen stehen, denn der Tennis-Verband Niederrhein (TVN) ging nach vier Turniertagen mit einem 3:1-Erfolg gegen den Mittelrhein als Deutscher Mannschaftsmeister der DTB-Landesverbände hervor. „Diese Großen Spielen haben an all den Tagen bestes Niveau gehabt“, so DTB-Vizepräsident Bernd Greiner bei seiner Ansprache während der Siegerehrung, „dies gilt sowohl für den Sport, als solches für die Veranstaltung selber. Die drei Ausrichter, die Stadt Halle, der Westfälische Tennis-Verband und der TC Blau-Weiss Halle, haben absolutes Bundesliga-Niveau an den Tag gelegt. Vom Empfang am Mittwochabend bis zum heutigen Finale war alles bestens hergerichtet und dafür meinerseits ein Dankeschön an die Personen, auch im Namen des DTB der 14 teilgenommenen Verbände.“

Niederrhein - Mittelrhein Endstand
Tabelle der Gruppen Endstand


NiederrheinSieger

Tennisverband Niederrhein, 1. Sieger


GreinerBerndDTBGronertSarahPokaluebergabe

Bernd Greiner (DTB-Vizepräsident) Sarah Gronert, Pokalübergabe


SchaeferAnneRodenbrockWesselmannAnneEhrenpreisHallerHerz

Anne Rodenbrock-Wesselmann (Bürgermeisterin Stadt Halle/Westfalen) Anne Schäfer, Ehrenpreis "Haller Herz"


Mittelrhein2Sieger

Tennisverband Mittelrhein, 2. Sieger





06.09.2015

Große DTB-Meden-/Poensgen-Spiele • 02. bis 06. September 2015

Halbfinale: Titelverteidiger Westfalen ausgeschieden • Mittelrhein und Niederrhein bestreiten das Finale.
Im vergangenen Jahr setzte sich der Westfälische Tennis-Verband (WTV) im Endspiel der Großen Meden-/Poensgen-Spielen des Deutschen Tennis Bundes (DTB) mit 4:2 gegen das Team vom Niederrhein durch. Fast wäre es in diesem Jahr zu einer Neuauflage des Vorjahresfinales gekommen - Westfalen führte im Halbfinale gegen das Team vom Mittelrhein mit 3:1 nach den Einzeln, zu diesem Zeitpunkt stand die Mannschaft vom Niederrhein bereits als Endspielteilnehmer fest. Niederrhein, für das TVN-Team siegten an Nummer eins Jeremy Jahn (Blau-Weiss Neuss) und Anne Schäfer (ETUF Essen) sowie im Doppel Jeremy Jahn/Tom Schönenberg im Champions Tiebreak, hatte sich im Halbfinale gegen Württemberg auf Grund acht mehr gewonnener Spiele bei einem 3:3-Unentschieden durchgesetzt. Für die Württemberger waren Domenik Böhler ((TC Lauffen) und Anna Zaja (Waldau Stuttgart). Das Doppel Antonia Lottner/Anna Zaja gaben beim Stande von 4:6, 5:4 auf, das die Partie entschieden war.

Auch das zweite Halbfinale zwischen Westfalen und Mittelrhein endete schließlich mit einem 3:3-Endstand. Nach den zwei jeweils im Champions Tiebreak erspielten Einzelsiegen von Daniel Masur (Tennispark Versmold) gegen Oscar Otte (Kölner THC Stadion Rot-Weiß) und Marvin Netuschil (TC Iserlohn) gegen Jannis Kahlke (Blau-Weiss Aachen) und dem deutlichen Zweisatzsieg von Katharina Gerlach (THC im VfL Bochum) gegen Lea Gasparovic (Blau-Weiss Aachen) führte der Titelverteidiger und Gastgeber Westfalen bereits mit 3:1, da lediglich Nina Zander (Blau-Weiss Halle) ihr Duell gegen Katharina Rath (RTHC Bayer Leverkusen) verloren hatte. Allerdings war damit auch der Erfolgsweg der Westfalen beendet, denn die beiden Mittelrhein-Duos Oscar Otte/Jannis Kahlke und Katharina Rath/Katharina Hering siegten deutlich in zwei Sätzen. Demzufolge zog die von Ralph Lampe und Dirk Hortian gecoachte TVM-Formation durch das bessere Satzverhältnis (8:6) ins Endspiel ein, das am Sonntag (06. September) ab 10.00 Uhr stattfinden wird.

Halbfinale Westfalen - Mittelrhein
Halbfinale Württemberg - Niederrhein



03.09.2015

Große DTB-Meden-/Poensgen-Spiele • 02. bis 06. September 2015

Gastgeber und Titelverteidiger Westfälischer Tennis-Verband führt Setzliste an
Dahinter folgen Württemberg sowie Nieder- und Mittelrhein • Finale am Sonntag


PM Auslosung / Mehr Informationen
PM Spielerliste Verbände

Greiner Bernd+Rodenbrock-Wesselmann Anne+Hampe Robert+Weber Gerhard (Ehrenpreis der Stadt) (2)

Bildzeile: Den von der Stadt HalleWestfalen gestifteten Ehrenpreis >Haller Herz< präsentieren beim Empfang aus Anlass der Großen DTB-Meden-/Poensgen-Spiele im GERRY WEBER Sportpark Hotel (von links): Bernd Greiner (DTB-Vizepräsident). Bürgermeisterin Anne Rodenbrock-Wesselmann, Robert Hampe (Westfalens Tennispräsident) und Gerhard Weber (1. Vorsitzender Blau-Weiss Halle). © Blau-Weiss Halle



02.09.2015

Große DTB Meden-/Poensgenspiele

Pressemitteilung zu den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften vom 02. bis 06. September 2015

PM 02.09. / Mehr Informationen
WoehrmannNetuschilScholtenSorge



26.08.2015

DTB Große Meden-/Poensgenspiele

Wenige Wochen nach dem Gewinn der Deutschen Mannschaftsmeisterschaft des TC Blau-Weiss Halle geht es nun vom 02. bis 06. September erneut um eine Deutsche Mannschaftsmeisterschaft. In diesem Fall sind es die nationalen Meisterschaften der Landesverbände des Deutschen Tennis Bundes (DTB). Hierbei handelt es sich um die sogenannten >Großen DTB-Meden-/Poensgen-Spiele<, deren Titelverteidiger der Westfälische Tennis-Verband (WTV) ist. Der wiederum hat Blau-Weiss Halle gebeten, die diesjährigen Titelkämpfe auszurichten. Demzufolge werden in der ersten September-Woche insgesamt 14 Verbandsmannschaften auf der Anlage an der Weststraße die nationale Meisterschaft ausspielen.

Pressemitteilung / Mehr Informationen
Programm

WTV_Meden_Poensgen-Team (Zander Nina+Greiner Bernd) (2)

Bildzeile: Der Westfälische Tennis-Verband wurde 2014 Deutscher Mannschaftsmeister und Nina Zander nahm als Teamchefin den Pokal vom DTB-Vizepräsidenten Bernd Greiner entgegen. In diesem Jahr wollen Zander & Co. den Titel vom 03. bis 06. September auf der Anlage des TC Blau-Weiss Halle verteidigen. © Westfalen-Tennis



24.08.2015

Jan-Lennard Struff wird ab sofort vom Ex-Davis-Cup-Chef Carsten Arriens trainiert

HalleWestfalen/Warstein. Am gestrigen Sonntag (23. August) begann in den USA ein neues Kapitel bei den US Open in New York, dem letzten Grand-Slam-Turnier des Jahres, und der gemeinsame Start in eine möglichst erfolgreiche Zusammenarbeit: Jan-Lennard Struff trainiert mit Carsten Arriens. Der 25-jährige deutsche Tennisprofi, vor rund zehn Monaten bereits unter den Top 50 der Welt notiert und umjubelter Debütant - trotz der Niederlage der DTB-Nationalmannschaft - in der Frankfurter Festhalle bei der deutschen Davis-Cup-Begegnung gegen Frankreich, konnte seinen Aufwärtstrend nicht fortsetzen. Obwohl, so wie Davis Cup-Chef Michael Kohlmann sagt: „Er hat das Potential für die ersten 30 der Welt“, gelang es dem 1,92 Meter großen Warsteiner nicht, in die oberen Sphären der ATP-Weltrangliste vorzudringen. Im Gegenteil. Es folgten eine Reihe von Erstrunden-Niederlagen, und die bittere Folge ist in der jeweils Montag erscheinenden Weltrangliste abzulesen: aktuell Platz 111.


Mehr Informationen

STRUFF_2015 06 15_KET_9759
Arriens Carsten




12.08.2015

NRW Sommernacht


GERRY WEBER STADION • HalleWestfalen

NRW-Sommernacht • 04. September (Freitag) 2015 • Eintritt frei

Ministerpräsidentin Kraft lädt zur Sommernacht ein • Beginn 20.00 Uhr
HalleWestfalen. Die „NRW-Sommernacht“ ist am Freitag, 04. September 2015, in Hal-leWestfalen zu Gast. Die Nordwestdeutsche Philharmonie unter der Leitung von Frank Beermann entführt das Publikum mit bekannten und beliebten Stücken wie dem „Hummelflug“ von Nikolai Rimski-Korsakow und dem Ungarischen Tanz Nr. 6 von Johannes Brahms, in die Welt der klassischen Musik. Es sind aber auch neuere Kompositionen wie der Filmmusik zu „Fluch der Karibik“ von Klaus Badelt zu hören. Unterstützt wird die Nordwestdeutsche Philharmonie von international bekannten Sängern wie der Sopranistin Eunju Kwon und dem Bariton Iurii Samoiliov sowie dem Xenon-Saxophonquartett. Durch den Abend führt die WDR-Moderatorin Susanne Wieseler.


Pressemitteiltung NRW-Sommernacht

NWD



11.08.2015

TC Blau-Weiss Sommerfest

Sommerfest des TC Blau-Weiss Halle Mannschaftsehrungen und humorvolle Tanzeinlage

HalleWestfalen. Beim traditionellen Sommerfest des TC Blau-Weiß Halle standen vor allem Geselligkeit und großer Tennissport auf dem Programm. Rund 100 blau-weisse Mitglieder versammelten sich im Clubhaus, um gemeinsam zu feiern. Unter ihnen waren auch die Tennis-Profis der ersten Tennis-Point Bundesliga, obwohl am nächsten Tag das Topspiel gegen den Tabellenführer TK Kurhaus Lambertz Aachen anstand. Insofern stärkte man sich schon einmal gemeinsam mit der Bundesliga-Mannschaft, durch Jarkko Nieminen, Jan-Lennard Struff, Tim Pütz und Teamchef Thorsten Liebich vertreten, an dem geschmackvoll hergerichteten Buffet des Club-Wirte-Ehepaars Bettina und Frank Schmedtmann. Unter großem Beifall kam dann auch noch Robin Haase dazu, der mittags in Kitzbühel noch im Doppelfinale stand und sich danach flugs auf den Weg zur Weststraße gemacht hat.

Sommerfest / Mehr Informationen


Der Bundesligatisch

Bundesliga_Tisch



Ehrung Herren 75

Ehrung Herren 75


Mannschaftsehrungen

Mannschaftsehrungen


Tanzerformance

Tanzperformance



04.08.2015

Sommerfest 2015


Blau-Weiss Halle • 08. + 09. August 2015

Traditionelles Sommerfest mit tänzerischer Showeinlage von Ehab Tanus
Bundesliga-Highlight gegen Topfavorit Kurhaus Lambertz Aachen

HalleWestfalen. Geselligkeit und großer Tennissport stehen am kommenden Wochenende auf dem Programm des TC Blau-Weiss Halle. Am Samstagabend (08. August) findet das traditionelle Sommerfest beim Tennisclub statt und die Festivitäten beginnen um 19.30 Uhr. Neben den Ehrungen der erfolgreichen und bereits aufgestiegenen sechs Erwachenen-Mannschaften wird DJ BB (Bastian Brinker) auf seinem Plattenteller für die richtige musikalische Unterhaltung und Stimmung sorgen. Für das gastronomische und lukullische Angebot ist das Club-Wirte-Ehepaar Schmedtmann verantwortlich, die für 17,50 Euro pro Person ein exzellentes Büffet bieten.

Wie in den Jahren zuvor, gibt es auch an diesem Samstagabend eine Showeinlage. Zu Gast ist >La Fiesta< mit dem Tanzlehrer Ehab Tanus, der seine neue Show >Braut die sich traut< auf der Clubterrasse präsentieren wird. Es ist eine amüsante tänzerische Darbietung der >Neuvermählten< Ehab und Anuschka, die so dem Abend den richtigen Schwung geben werden.

Mit dabei werden auch die Tennis-Bundesliga-Profis des GERRY WEBER-Teams sein, denn sie dürfen sich des Applaus der Mitglieder sicher sein. Ihre bis dato großartige Saisonleistung mit dem aktuellen zweiten Tabellenplatz ist aller Ehren wert. Allerdings wird es für sie keine Nachtveranstaltung werden, denn am Sonntag (09. August) steht in der 1. Tennis-Point Bundesliga ab 11.00 Uhr das Spitzenduell gegen den noch ungeschlagenen Tabellenführer Kurhaus Lambertz Aachen an. Und gegen die Kaiserstädter will der Deutsche Meister um Teamchef Thorsten Liebich hellwach sein und ihnen das sportliche Leben spielerisch schwer machen.

Nachfolgend die Programmpunkte im Einzelnen:

Samstag, 08. August 2015:
19.30 Uhr: Begrüßung und musikalische Unterhaltung DJ Bastian Brinker
20.00 Uhr: Eröffnung des Buffets
21.00 Uhr: Mannschafts-Ehrungen
21.30 Uhr: Tanzperformance von Ehab Tanus (La Fiesta Events)
22.00 Uhr: Party-Time mit DJ Bastian Brinker

Sonntag, 09. August 2015
11.00 Uhr: Bundesligaspiel Blau-Wess Halle vs. TK Kurhaus Lambertz Aachen

Anmeldung können unter der Clubrufnummer (05201) 54 00 bei Kirsten Holst bzw. der Festausschuss-Vorsitzenden Ulrike Tappmeier unter (0173) 25 26 572 vorgenommen werden.

In diesem Sinne verbleibe ich bis auf weiteres mit sportlichen Grüßen
Tennisclub Blau-Weiss Halle
Frank Hofen (2. Vorsitzender)
33790 HalleWestfalen, 04. August 2015



<<   <   1   2   3   4   5   6   7   8   9   10   11   12   13   14   15   16   17   18   19   20   21   22   23   24   >   >>

@ 2015 TC Blau - Weiss Halle e.V.   |   Die Artikel sind geistiges Eigentum des jeweiligen Autors, sämtliche Fotos sind urheberrechtlich geschützt