News

<<   <   1   2   3   4   5   6   7   8   9   10   11   12   13   14   15   16   17   18   19   20   21   22   23   24   >   >>

10.12.2015

Deutsche Tennis-Jugend-Hallenmeisterschaften

Luisa Meyer auf der Heide gewinnt den nationalen Doppeltitel
Essen. Insgesamt fünf westfälische Spieler hatten sich bei den nationalen Jugend-Hallenmeisterschaften Ende November in Essen bis ins Halbfinale gespielt, lediglich Linda Puppendahl (THC im VfL Bochum) schaffte aber den Sprung ins Finale. Aber der sympathischen Westfalenmeisterin war der Titelgewinn im Einzel nicht vergönnte. Bei den 16-jährigen Mädels war auch Franziska Kommer (Blau-Weiss Halle) dabei, die eine ordentliche Vorstellung ablieferte. Sie scheiterte erst im Viertelfinale an der späteren Deutschen Jugendmeisterin Lara Schmidt (1. FC Nürnberg) in zwei Sätzen.

Auch Luisa Meyer auf der Heide (Blau-Weiss Halle), die an Nummer eins bei den U14-Jährigen dabei war, schied im Halbfinale gegen die spätere Deutsche Meisterin Isabella Pfennig aus. Erfolgreicher waren die Westfalen da schon in der Doppelkonkurrenz und hier hatte die 13-jähirge Haller >Lulu< auch ihren Anteil am Erfolg. Sie gewann gemeinsam mit der Berlinerin Santa Strombach die nationale Doppelmeisterschaft in ihrer Altersklasse. Das WTV-Duo Jule Niemeier/Linda Puppendahl gewann ebenso die Meisterschaft, wie bei den U18 Junioren Valentin Günther (Bielefelder TTC/U18 Junioren) mit Tim Sandkaulen (Gladbacher HTC).

RennertJuliaVictoriaSchechRuxandraVizeStrombachSantaMeyeraufderHeideLuisaU14Doppelsieger_KlausMolt


Bildzeile: Die für Blau-Weiss Halle spielende Luisa Meyer auf der Heide (rechts) konnte sich bei den U14 Juniorinnen über den Doppeltitel freuen, den sie gemeinsam mit Santa Strombach (3. von links) gewann. Im Finale besiegte das Duo (von links) Julia Victoria Rennert und Ruxandra Schech. © Klaus Molt



30.11.2015

Besuch auf dem Haller Nikolausmarkt

HalleWestfalen. Ende November ist immer eine Menge los auf dem Haller Kirchplatz, einem städtebaulichen Kleinod. Rund um die St. Johanniskirche feiern die Bürger alljährlich den dreitägigen Nikolausmarkt und seit ein paar Jahren sind am Eröffnungsfreitag auch traditionell die Tennismitglieder des TC Blau-Weiss Halle dabei. Rund 40 Clubmitglieder hatten sich wieder einmal bei trockenem Wetter und 5 Grad Celsius eingefunden und die Stimmung war bestens. Dazu trug sicherlich auch der Genuss von Glühwein und Pusch bei, der der Vorstand hatte sich nicht lumpen lassen und sich mit Runden spendabel gezeigt. Ein gemeinsamer Bummel über den festlich geschmückten Kirchplatz schloss sich an und so war es für alle ein gelungener Auftakt in die Adventszeit.

Nikolausmarkt_2015


Bildzeile: Einmal mehr besuchten die Clubmitglieder des TC Blau-Weiss Halle den Nikolausmarkt und mit Glühwein und Punsch stimmte man sich auf die anstehende Adventszeit ein. © Kurt Vahlkamp




18.11.2015

Franziska Kommer (Blau-Weiss Halle) im Finale

Stuttgart. Bei der zwölften Auflage des Dunlop RLSW-Cups vom 12. bis 15. November in Stuttgart-Stammheim kam die ungesetzte Julia Thiem (Grün-Weiß Luitpoldpark München) zum Turniersieg. Im Finale traf die 25-jährige Taufkirchenerin auf Franziska Kommer (TC Blau-Weiss Halle), die allerdings dann ohne Chancen war und mit 2:6, 1:6 die Partie verlor. Dieses Resultat täuscht aber insgesamt über die gute Leistung der erst 16-jährigen Westfalenmeisterin hinweg. Nach den zwei leichten Siegen in den ersten Runden gegen die Qualifikantin Nadja Laubheimer (TC Lauffen) und der an Nummer sieben gesetzten 19-jährigen Tatjana Stoll (Turn- und Sportgemeinde Heidelberg) war Lina Hohnhold die nächste sportliche Herausforderung.

Mehr Informationen

KommerFranziska_1_Kurt_Vahlkamp

Bildzeile: Ein guter Auftakt in die Hallensaison: Franziska Kommer (Blau-Weiss Halle) kam in Stuttgart-Stammheim bei bester Sportlicher Konkurrenz immerhin bis ins Finale. © Kurt Vahlkamp



16.11.2015

54. Westfälische Tennis-Jugend-Hallenmeisterschaften


Indira Schmerling gewann mit Deborah Muratovic die Westfalenmeisterschaft
Tim Gliadkov wurde zweimal Vizemeister • Luisa Meyer auf der Heide im Halbfinale
Bei den 54. Westfälischen Tennis-Jugend-Hallenmeisterschaften der Altersklassen U12, U14 und U16 in Waltrop, die vom 10. bis 14. November 2015 beim TuS Ickern stattfanden, gab es einen Titelgewinn für den TC Blau-Weiss Halle. Diesen buchte Indira Schmerling mit Partnerin Deboah Muratovic (TuS Ickern) in der U12-Doppel-Konkurrenz. Im Einzel unterlag das Haller Nachwuchstalent im Finale ihrer Doppelpartnerin und kam somit immerhin noch zur Vizemeisterschaft. Die 13-jährige Luisa Meyer auf der Heide startete bei den U16-Jährigen und schied im Halbfinale gegen ihre ein Jahr ältere Doppelpartnerin Anne Elisa Zorn (TC Kamen-Methler) aus. Gemeinsam kam das Duo im Doppel zur Vizemeisterschaft. Bei den U14-Junioren spielte sich Tim Gliadkov ins Finale, musste sich dann aber dem topgesetzten Sean-Lennart Lange (TC Emschertal Herne) in zwei Sätzen geschlagen geben. Auch im Doppel, hier trat der Haller mit dem Hagener Marwin Elias Kralemann an, stand er im Finale, doch das Duo Sean-Lennart Lange/Linus Horn (TC Emschertal Herne/TuS Ickern) war in drei Sätzen gegen das topgesetzte Paar siegreich.

Mehr Informationen

Schmerling Indira_U12_Gillar_Rieke_U14_Vizemeisterinnen

Bildzeile: Zweimal Vize: Die für Blau-Weiss Halle spielende Indira Schmerling (links) wurde ebenso U12-Vize-Westfalenmeisterin wie ihre Freundin Rieke Gillar bei den U14-Jährigen. © pr-büro sport presse (hallewestfalen)


Juniorinnen_Sieger_Vize

Bildzeile (Juniorinnen_Sieger+Vize): Bei den 54. Westfälischen Jugend-Hallenmeisterschaften beim TuS Ickern waren bei der Siegerehrung der Juniorinnen beteiligt (von links): Rieke Gillar (Vizemeisterin U14/Bünder TC), Linda Puppendahl (Westfalenmeisterin U16), Pauline Hirt (Westfalenmeisterin U14), Robert Hampe (Verbandspräsident), Indira Schmerling (Vizemeisterin U12/Blau-Weiss Halle), Anne Elisa Zorn (Vizemeisterin U16), Debroah Muratovic (Westfalenmeisterin U12) und Gerti Straub (Verbands-Vizepräsidentin). © pr-büro sport presse (hallewestfalen)



29.10.2015

Herren 50 im DB-Fotowettbewerb

Gemeinsam klicken,
ist jetzt das Motto. Der Landessportbund (LSB) und die DB Regio NRW haben zum zweiten Mal einen Fotowettbewerb ausgeschrieben. Gesucht werden originelle und außergewöhnliche Bildmotive zum Thema Bahnfahren. Unser Herren 50-Team hat sich diesbezüglich etwas einfallen lassen und unter dem Slogan >Gemeinsam AUFsteigen< an dem Wettbewerb beteiligt. Jetzt sind wir als Clubmitglieder gefordert, denn nun gilt es zu gewinnen. Die fünf Mannschaften, für deren Foto die meisten Menschen abstimmen, erhalten je 1.000 Euro für die Teamkasse.

Schritt für Schritt zum Klick

Herren50DBAktion



28.10.2015

GERRY WEBER INDOOR OPEN

Sechster Titelgewinn für Christopher Koderisch • Damen-Triumph für Polin Frech Youngster Luisa Meyer auf der Heide und Rudolf Molleker liefern eine gute Vorstellung
Zu Beginn der alljährlichen Hallensaison stehen in HalleWestfalen die GERRY WEBER Indoor OPEN an, ein mit 5.000 Euro Preisgeld dotiertes Damen- und Herren-Turnier. Stattgefunden hat es vom 22. bis 25. Oktober die 27. Auflage im GERRY WEBER Sportpark, und einmal mehr war es ein stark besetztes Turnier. Am Ende konnten sich Magdalena Frech (Club zur Vahr Bremen) und >Hausherr< Christopher Koderisch (Blau-Weiss Halle) über jeweils 900 Euro Siegprämie freuen, die sie für ihren Turniersieg erhielten. Bei den Herren kam der Erfolg von Koderisch doch etwas überraschend, denn der 30-Jährige hat schon vor geraumer Zeit seine Profikarriere beendet. Gleichwohl hat er das Tennisspielen nicht verlernt und brillierte auf dem Teppichboden wie zu seinen besten Zeiten. Insgesamt fünf Mal hat Koderisch bereits sein Heimturnier gewonnen und startete als Nummer zwei der Setzliste. Vier Matches absolvierte der gebürtige Lemgoer ohne Satzverlust, besiegte in der Vorschlussrunde den Hannoveraner Jonas Lichte (TuS Wettbergen) und traf im Finale auf den topgesetzten Christian Cremers vom Club zur Vahr in Bremen.

Mehr Informationen Damen A Hauptfeld Herren A Hauptfeld

FrechMagdalena_KoderischChristopher_Sieger

Bildzeile: Die diesjährigen Sieger der 27. GERRY WEBER Indoor OPEN in HalleWestfalen, ein mit 5.000 Euro Preisgeld dotierten nationales Ranglistenturnier, sind die 17-jährige Polin Magdalena Frech (Club zur Vahr Bremen) und Lokalmatador Christopher Koderisch. Der 30-Jährige gewann zum sechsten Mal dieses Hallenturnier. © pr-büro sport presse (hallewestfalen)


Finalisten_alle_OSR_TD

Bildzeile: Die Gesichter des nationalen Ranglistenturnier GERRY WEBER Indoor OPEN im GERRY WEBER Sportpark am Finaltag (von links): Jörg Dausendschön (Oberschiedsrichter), Christian Cremers (Finalist), Sieger Christopher Koderisch, Lena Rüffer (Finalistin), Siegerin Magdalena Frech und Turnierleiter Thorsten Liebich. © pr-büro sport presse (hallewestfalen)









28.10.2015

OWL-Junior-Hallen-Classics vom 23. bis 25. Oktober 2015 in Lippstadt

Tim Klee bei den U16-jährigen Vizemeister • Ansonsten gute Haller Platzierungen
Lippstadt. Die Altersklassen U16, U14 und U12 ermittelten am vergangenem Wochenende im Tennispark Lippstadt die Jugend-Hallen-Bezirksmeister. In den U12-Konkurrenzen trumpften mit Jasmina Abdou (Tennispark Bielefeld) und Marc Majdandzic (Oeynhausener TC) die beiden jüngsten Teilnehmer des Turniers groß auf und gewannen den Titel. Die weiteren neuen Jugend-Hallen-Bezirksmeister heißen Leonie Hoppe (TC Herford, Juniorinnen U16), Felix Steen (Bielefelder TTC, der im Finale den topgesetzten Tim Klee (Blau-Weiss Halle besiegen konnte, Junioren U16), Maja Jung (Tennispark Versmold, Juniorinnen U14) und Allayar Zweiböhmer (Tennispark Versmold, Junioren U14). Die neuen Jugend-Hallen-Bezirksmeister sind durch ihren Triumph in Lippstadt für die Jugend-Hallen-Meisterschaften des Westfälischen Tennis-Verbandes (WTV) qualifiziert. Auch die Finalisten können sich noch Hoffnungen machen, vom 10. bis 14. November 2015 in Ickern mit dabei zu sein. Die Entscheidung darüber fällt in Kürze.


Mehr Informationen

Kreis_Guetersloh

Bildzeile: Die erfolgreichsten Aktiven des Tenniskreises Gütersloh bei den Jugend-Hallenbezirksmeisterschaften nach der Siegerehrung (von links): Antonius Luig (Turnierleiter), Antonia Niesing (Tennispark Versmold), Tim Klee, Indira Schmerling (beide Blau-Weiss Halle), Allayar Zweiböhmer, Jannis Jung (beide Tennispark Versmold), Tom Sötebier (Blau-Weiss Halle), Maja Jung (Tennispark Versmold) und Bezirksjugendwart Hans-Joachim Meier.



06.10.2015

Saisonvorbereitung Ostern 2016

Trainingslager in der Türkei, Club Grand Aqua in Side 26.03.- 02.04.2016

All Inklusive Hotel plus Spätaufsteherfrühstück und Cafe & Kuchen am Nachmittag, teilweise ist der benachbarte Club Grand Side nutzbar. Standartzimmer mit Bad/Dusche, Föhn, Balkon, Telefon, Sat-TV, Safe, Minibar. Das Hotel ist unmittelbarer am Strand gelegen(400m), gratis Badetücher und Liegen am Strand und an den Poolanlagen. Zur Hotelanlage gehören diverse Poolanlagen, Rutschen, Sauna, Hamam und ein Fitnessstudio.

Anmeldung - Mehr Informationen



05.10.2015

„Draußen ist Schluss“ • Saisonaler Spielbetrieb ist bei Blau-Weiss Halle beendet

Traumhaftes Sommerwetter zum Ende der Freiluftsaison 2015
HalleWestfalen. Der diesjährige Spielbetrieb beim Tennisclub Blau-Weiss Halle ist beendet. Abgeschlossen ist die Saison 2015 sowohl in der Tennis-Bundesliga mit dem Titelgewinn durch das GERRY WEBER-Team ebenso wie die Spielzeit der weiteren 18 blau-weissen Erwachsenen- und 14 Jugendmannschaften. Übrig geblieben sind am Ende der Freiluftsaison 24 Tennisspieler- und spielerinnen des TC Blau-Weiss Halle, die bei traumhaften Altweiber-Sommerwetter am vergangenen Wochenende ihr letztes Turnier im Freien gespielt haben.

Mehr Informationen

Hobby_Turnier_Ehrung_270915

Bildzeile: Waren in der Sommersaison 2015 die fleißigsten Spieler der Hobby-Turnierserie des TC Blau-Weiss Halle (von links): Kurt Vahlkamp, Ingrid Fröhling, Hartmut Friebe und Anne Vahlkamp. © Blau-Weiss Halle


HobbyTurnierSaisonende270915

Bildzeile: Die Hobby-Tennisspieler/-innen des TC Blau-Weiss Halle veranstalteten neun Turniere und fanden sich Ende September bei bestem Altweiber-Sommerwetter zum Abschluss der Sommersaison 2015 zu ihrem letzten Freiluft-Turnier auf der Clubanlage ein. © Blau-Weiss Halle



05.10.2015

Jan-Lennard Struff zurück in Erfolgsspur

In Orleans gelingt zweiter ATP-Challengertitel in Folge
HalleWestfalen. Der Knoten ist geplatzt. Nach seinem Sieg beim ATP-Challenger-Turnier im polnischen Stettin bleibt der Bundesligaprofi des deutschen Mannschaftsmeisters Blau-Weiss Halle, Jan-Lennard Struff, weiterhin in der Erfolgsspur: Der 25-jährige Warsteiner hat beim mit 106.500 Euro Preisgeld+Hospitality dotierten ATP-Challenger im französischen Orleans seinen zweiten Challengertitel in Folge geholt und ist somit seit nunmehr zehn Spielen ungeschlagen. Im Finale besiegte er den ehemaligen Weltranglisten-14. Jerzy Janowicz (ATP-Weltrangliste 66) aus Polen im ersten Aufeinandertreffen der beiden mit 5:7, 6:4, 6:3.

Mehr Informationen

StruffJanLennardFrenchOpenJuergenHasenkopf_1

Bildzeile: Der 25-jährige Haller Bundesliga-Profi Jan-Lennard Struff kam in Orleans zu seinem zweiten ATP-Challenger-Titel in Folge und ist seit zehn Matches ungeschlagen. Foto: Jürgen Hasenkopf



<<   <   1   2   3   4   5   6   7   8   9   10   11   12   13   14   15   16   17   18   19   20   21   22   23   24   >   >>

@ 2015 TC Blau - Weiss Halle e.V.   |   Die Artikel sind geistiges Eigentum des jeweiligen Autors, sämtliche Fotos sind urheberrechtlich geschützt