News

<<   <   1   2   3   4   5   6   7   8   9   10   11   12   13   14   15   16   17   18   19   20   21   22   23   24   >   >>

28.02.2017

Baden Junior Cup


Victoria Veloso im Endspiel geschlagen

Im Leistungszentrum des Badischen Tennisverbandes in Leimen, sozusagen in der Schulungsstätte von Boris Becker, Steffi Graf und Anke Huber, wurde wieder einmal nach Talenten Ausschau gehalten. Veranstaltet wurde der renommierte >Baden Junior Cup< für die weiblichen Altersklassen U12 sowie U14 und in beiden Konkurrenzen standen Westfälinnen im Finale. Im jüngeren Wettbewerb gab es einen Start-Ziel-Sieg für die topgesetzte Carolina Kuhl (TV Fürth 1860), die sich im Endspiel glatt in zwei Sätzen gegen Victoria Veloso (Blau-Weiss Halle) behaupten konnte.

Zugute muss man allerdings der jungen Hallerin Veloso halten, dass sie sich im Halbfinale gegen die Nummer zwei der Setzliste, Sina Schreiber (SSC Karlsruhe), in drei Sätzen völlig verausgabt hat. Bei den 14-jährigen Mädchen holte sich mit Nastasja Schunk (Mannheimer Turn- und Sportgesellschaft) den Turniersieg, die im Finale Deborah Muratovic (TuS Ickern) in zwei Sätzen keine Chancen gestattete.

VelosoVictoria_KuhlCarolina_BadenJuniorCup_ThomasSchulte


Bildzeile: Erst im Finale musste sich Victoria Veloso (links) beim Baden Junior Cup in Leimen der topgesetzten Carolina Kuhl geschlagen geben. © Thomas Schulte




24.02.2017

Neuer Mitgliederrekord


Gut besuchte Jahreshautpversammlung ● Mitgliederzahl stieg im vergangenen Jahr auf 614 ● Zahlreiche sportliche Highlights gewürdigt● Verein wird am 2. Mai 60 Jahre alt ● 20 Jahre Zugehörigkeit zur 1. Tennis-Bundesliga wird mit Thementagen anlässlich der vier hochkarätigen Heimspiele gefeiert ● Saisoneröffnung am 30. April

Bei der Jahreshauptversammlung am 21. Februar standen Mitgliederehrungen (25, 30 und 40 Jahre), Berichte des geschäftsführenden Vorstands und des Verwaltungsrats, das Jahres-Programm und solide Finanzen im Mittelpunkt. Eine breite Diskussion nahm die Kompromisslösung für die
Clubgastronomie
ein.


Besuchen Sie auch unsere Bildergalerie auf Facebook


WestfalenmeisterDamen

Wie hier die 1. Damen-Regionalliga-Mannschaft, die in der Winterrunde den Titel des Westfälischen Hallenmeisters errang, wurden weitere Teams (u.a. die Regionalliga-Herren) für ihre sportlichen Leistungen durch den 1. Vorsitzenden und Sportwart Profisport Thorsten Liebich gewürdigt. #60JahreBlauWeiss

Ehrungen1

Fünfundzwanzig Jahre im Verein (von links): Christa und Herbert Barz, Helga Leue, Dietlinde Ernst, Dieter Aulich, Dora Friebe, Gisela Fels-Schiller und Horst Schiller

Ehrungen2

30 und 40 Jahre dabei (von links): Manuela Rußland, Eckhard Wolff, Ingrid Fröhling, Andreas Neumann und Wolfgang Fröhling


Sportlicheehrungen

Erfolgreiche Teams: Die Herren 40, und die diesjährigen Westfalen-Meister bei den Damen und Herren in der Halle, haben es drauf und stellen sich in der >Ruhmeshalle< des Clubhauses dem Vereinsfotografen Kurt Vahlkamp.





14.02.2017

37. Sparkassen Open beim THC Münster


Lennart Zynga unterliegt erst im Finale Dominik Bartels – Flinner im Viertelfinale
Münster. Bis ins Finale hatte der topgesetzte Lennart Zynga (Blau-Weiss Halle) bei den 37. Sparkassen Open, die vom 09. bis 12. Februar beim THC Münster stattfanden, nicht einen Satz abgegeben. Auch sein Halbfinale gegen den an acht gesetzten Essener Benjamin Loccisano (TC Bredeney) gewann er leicht und locker mit 6:3, 6:1. Während dessen hatte sein Finalgegner Dominik Bartels (Suchsdorfer Sportverein von 1921) beim 5:7, 6:3, 10:5 Sieg gegen den an sechs gesetzten Jordi Walder (TC Iserlohn) über die volle Distanz gehen musste. Auch das Finale ging über drei Sätze, hier mit dem besseren Ende für die Nummer zwei der Setzliste, dem Schleswig-Holsteiner Bartels, der mit 6:3, 1:6, 10:6 die offenen Stadtmeisterschaften von Münster gewinnen konnte. Für den erneuten Erfolg und der damit verbundenen Titelverteidigung steckte sich der Sieger einen Preisgeldscheck von 500 Euro ein.


Mehr Informationen



SiegerehrungHerren2017Zynga

Bildzeile (Siegerehrung Herren): Siegerehrung am 13. Februar bei den 37. Sparkassen Open beim THC Münster der Herren-Konkurrenz (von links): Sportwart Lutz Rethfeld (IG Tennis), Iris Osthues (Repräsentantin der Sparkasse Münsterland Ost), Sieger Dominik Bartels (Suchsdorfer Sportverein), Finalist Lennart Zynga (Blau-Weiss Halle), Prof. Dr. Matthias Brüwer (1. Vorsitzender IG Tennis) und Rainer Ahlers (ehemaliger Vorsitzender der IG Tennis). © Redaktion ms-smash



08.02.2017

Tennis-OWL sucht Stuhlschiedsrichter


Der Tennisbezirk OWL sucht in seinen Reihen Interessenten für die Tätigkeit als Stuhlschiedsrichter. Insbesondere für die Begegnungen der 1. und 2. Bundesliga der Damen und Herren sowie in der Bundesliga Herren 30 werden „Officials“ im Gebiet des WTV benötigt.

Grundvoraussetzung ist die Mitgliedschaft in einem Tennisverein des WTV sowie ein Mindestalter von 16 Jahren (Höchstalter: 40 Jahre).
Der Weg zur „DTB-C-Schiedsrichter“-Lizenz erfolgt zunächst über die erfolgreiche Teilnahme an einem Basis-Lehrgang, bei dem die ITF-Tennisregeln, die Wettspielordnungen sowie weitere Bestimmungen thematisiert werden. Im Anschluss erfolgt eine theoretische Prüfung mit ca. 30 Fragen im Multiple-Choice-Verfahren, die es zu bestehen gilt.

Wer mehr wissen will, klickt jetzt auf die vollständige Information.

008a-home-slider


20 Jahre 1. Tennis Bundesliga der Herren bedeutet auch, dass an jedem Spieltag zwei Stuhlschiedsrichter benötigt werden. Auch für die 2. Bundesliga der Damen und Herren sowie in der Bundesliga Herren 30 gilt dies. Foto: TC Blau-Weiss Halle




06.02.2017

Franziska Kommer und Marek Flinner kommen zu Meisterehren


Hallen-Bezirksmeisterschaften der Damen und Herren um den Sparkassen-Cup im Tennispark Lippstadt • Zwei Titel für Blau-Weiss Halle

Lippstadt. Acht neue Hallen-Bezirksmeister gibt es in Ostwestfalen-Lippe. Die aktuellen Titelträger setzten sich in allen Konkurrenzen vollauf verdient die Bezirksmeisterkrone auf. Franziska Kommer (Blau-Weiss Halle, Damen LK 1-23), Marek Flinner (Blau-Weiss Halle, Herren LK 1-23), Maja Nowak (Bielefelder TTC, Damen LK 11-23), David Maas (Rot-Weiß Geseke, Herren LK 11-23), Nenad Sepic (Rot-Weiß Geseke, Herren 30), Matthias Windmöller (FC Stukenbrock, Herren 45), Axel Dietrich (Rot-Weiß Geseke, Herren 50) und Jürgen Richlick (TC Dornberg, Herren 60) durften bei der Siegerehrung die Preise für die Sieger in Empfang nehmen.


Die vollständige Pressemeldung


Sieger2017HalleBezirk



Tolles Tennis zeigten die neuen Hallen-Bezirksmeister, die entsprechend geehrt wurden (von links): Guido Volkhausen (Vorsitzender Tennisbezirk Ostwestfalen-Lippe), Marek Flinner (Blau-Weiss Halle), Franziska Kommer (Blau-Weiss Halle), Matthias Windmöller, Maja Nowak, Jürgen Richlick, David Maas, Nenad Sepic, Waldemar Braun (Koordinator Sport Tennisbezirk Ostwestfalen-Lippe) und Axel Dietrich. © Bezirk Ostwestfalen-Lippe



05.02.2017

Boßeln statt Tennis


Dass der TC Blau-Weiss Halle für weitaus mehr als Tennissport steht, hat sich vielleicht noch nicht überall herumgesprochen. So avanciert in der tennisärmeren Winterzeit mittlerweile das überwiegend in den friesischen Küstenregionen beheimatete Boßeln zur >Tradition< im Club.

Grund genug für den Festausschuss, Nicole Bartling und Ulrike Tappmeier, dies auf die Veranstaltungsagenda zu setzen. Erneut haben die hierfür Beauftragten Dr. Dirk Jansen und Dr. Udo Kleine den Kurs abgesteckt, und so setzte sich am letzten Sonntag im Januar ab Bahnhof Hesseln der Tross in Richtung Holtfeld in Bewegung. Dabei waren ein Dutzend Blau-Weisse in zwei Sechsergruppen im "Wettkampf" unterwegs. Zur Sicherstellung ausreichender Energiezufuhr begleitete eigens eine Marketenderin im vereinseigenen Verpflegungswagen die Truppe mit stärkenden und den winterlichen Temperaturen entsprechenden Getränken.
Nach rund sechs Kilometern auf verkehrsarmen Straßen, einigen freiwilligen und eher "materialbedingten" Pausen endete der Rundweg am GERRY WEBER Landhotel, wo die Sportler durch die Vereinswirte in Schedtmanns Küche zunächst mit Sekt empfangen wurden. Das ausgiebige Grünkohlessen gab dem Tag dann abschließend noch eine typisch westfälische Note.

Bosselcollage_(800_x_600)


Bild: Dr. Udo Kleine gibt abschließende Tipps zum Gebrauch der Boßelkugel und weist die Teilnehmer in die Regularien ein. Unterwegs gab es manchen Stopp, der für ausreichende Stärkung und Energiezufuhr genutzt wurde.





19.01.2017

Wir gehen am 29. Januar wieder auf Boßeln-Tour


Erster Termin im neuen Jahr: Nachdem die Clubmitglieder Dr. Dirk Jansen und Dr. Udo Kleine die Boßeln-Tradition in den beiden letzten Jahren wieder in Schwung gebracht haben, wollen wir diesen Brauch auch in 2017 fortsetzen.

Unsere beiden >Boßeln-Beauftragten< haben erneut die Durchführung und Planung der Strecke übernommen, so dass es bald losgehen kann. Unterwegs gibt es natürlich aus dem Bollerwagen an fast jeder Kreuzung oder Ecke auch Stärkungen in heißer und flüssiger Form. Insofern steht also nichts mehr im Wege, einen Nachmittag lang, den Kugeln auf der Boßeln-Tour hinterherzulaufen.


Nachfolgend alles Wissenswerte:

Sonntag • 29. Januar 2015

14.45 Uhr:
Regel-Einweisung vor dem TC-Clubhaus

15.00 Uhr:
Probewerfen auf dem Parkplatz P3 (Fasanenweg)

Anschließend:
Start auf dem Storck-Parkplatz (Paulinenweg)

Streckenführung:
6,8 Kilometer lang (Über Hesseln zurück zum TC-Clubhaus)

17.30 Uhr:
Grünkohlessen in Schmedtmann’s Brasserie 57

Kostenbeitrag:
12,50 Euro

Teilnehmerzahl:
Bis zu 35 Personen

Anmeldungen:
Dringend erforderlich im Clubhaus unter (05201) 5400 oder per E-Mail an tcbw-hallewestf@t-online.de.Dies gilt auch für diejenigen, die nicht Boßeln, aber am Grünkohlessen teilnehmen wollen. Eine Vereinsmitgliedschaft ist nicht Voraussetzung für die Teilnahme. Kommt einfach mal zum Schnuppern.

Wir freuen uns auf zahlreiche Anmeldungen und einen sportlich-fröhlichen Sonntagnachmittag mit Euch.

Eure Festausschuss-Vorsitzenden
Ulrike Tappmeier und Nicole Bartling



16.01.2017

Double daheim: Damen und Herren holen Titel des Westfälischen Hallenmeisters


Ein blau-weisses Wintermärchen im GERRY WEBER SPORTPARK - Erstmals in der Vereinsgeschichte des TC Blau-Weiss Halle holen die 1. Damen- und Herrenteams zeitgleich den Titel des Westfalenmeisters in der Halle.

Die Ladies um Spielführerin Catrin Levers krönen am Samstag (14.1.2017) die Winterrunde mit einem 4:2 Heimerfolg gegen den TC BW Soest, der ebenfalls als ungeschlagener Gruppensieger ins Endspiel kam, das Herren-Regionalligateam setzt sich einen Tag später unter Führung von Christopher Koderisch mit 3:1 in der Endrunde überzeugend gegen die Bielefelder Nachbarn vom BTTC durch.

Anschließend gingen die Stimmen von "eine herausragende Leistung" (Teamchef Thorsten Liebich), über "Wahnsinnswochenende" (Catrin Levers ) bis zur Feststellung von "Toto" Koderisch, dass angesichts des erfreulich großen Zuschauerzuspruchs an beiden Tagen "wir endlich die verdiente Aufmerksamkeit bekommen". Denn anders als in den Sommerpartien der Regionalligamannschaften waren mitunter knapp 100 Zuschauer Zeuge des "Doubles", der beiden "Finale dahoam" im GERRY WEBER SPORTPARK. Das Super-Wochenende rundeten die Herren 40 (Gerald Ribbe, Veit Radermacher, Michael Dresing, Philipp Pröbsting, Holger Braun) mit ihrem Aufstieg in die Westfalen-Liga ab.


Spielbericht Damen


Spielbericht Herren



ffdejicf_(800_x_600)

Haller Frauen-Power mit Pokal und Teamchef: Ausgelassener Jubel bei (v.l.) Catrin Levers, Tanja Klee, Franziska Kommers, Thorsten Liebich, Christine Sperling, Lisa Halfmann und (vorne) Jainy Scheepens.

Foto © Stephan Arend - WESTFALEN-BLATT



Kurt_klein

Westfalenmeister Winter 2016/2017 der Herren (v.l.): Christopher Koderisch, Maxi Friese, Lennart Zynga, Ramon Wagner, Poldi Kolowrat und Justin Eleveld. Nicht im Bild, aber ebenfalls am Erfolg beteiligt, sind Marek Flinner und Emanuel Fraitzl, der am Sonntag nicht dabei sein konnte.

Foto © Kurt Vahlkamp




29.12.2016

Ostwestfälische Talente beim Orange Bowl in den USA


Petrus Petrie (Blau-Weiss Halle) auf den Spuren der Großen

Ein unvergessliches Erlebnis in ihrer noch jungen Tenniskarriere gab es für vier Nachwuchstalente aus Ostwestfalen-Lippe. Leonie Hoppe (TC Herford), Maja und Jannis Jung (Tennispark Versmold) sowie Petrus Petrie (Blau-Weiss Halle) und Leonie Hoppe (TC Herford) gingen bei der Junior Orange Bowl in Miami (Florida, USA) an den Start. Begleitet wurden sie von Ion Geanta, der sowohl mit jungen Talenten als auch mit Profis wie Sorana Cirstea und Hendrik Dreekmann bei diesem bedeutenden Jugendturnier schon früher mit dabei war.


Die ganze Meldung


Jung+Hoppe+Jung+Geanta+Petrie (Orange Bowl)_(800_x_600)


Viele Eindrücke sammelten (von links.) Maja Jung, Leonie Hoppe, Jannis Jung, Coach Ion Geanta und der Haller Petrus Petrie bei ihrer Reise zum Junior Orange Bowl in Florida. © Westfalen-Tennis



28.12.2016

20 Jahre Bundesliga-Zugehörigkeit


Start in die Jubiläums-Saison 2017 mit Kader-Verstärkung und neuem Logo
+++ João Sousa, Thiemo de Bakker, Jeremy Jahn und Enrique Lopez-Perez kommen ++ Publikumsliebling Nieminen hört endgültig auf ++ Abgänge: Dennis Nowak und Mikael Ymer ++ Mehr Infos auf unserer Bundesliga-Seite +++

tc-blau-weiss-halle-logo


Viermal Meister in 20 Jahren der Bundesliga-Zugehörigkeit: Das um vier Sterne und einen Textzusatz erweiterte Vereinslogo, mit dem der Verein in die Jubiläumssaison 2017 geht.



<<   <   1   2   3   4   5   6   7   8   9   10   11   12   13   14   15   16   17   18   19   20   21   22   23   24   >   >>

@ 2015 TC Blau - Weiss Halle e.V.   |   Die Artikel sind geistiges Eigentum des jeweiligen Autors, sämtliche Fotos sind urheberrechtlich geschützt